Markus Baur mit erstem Einsatz gegen den HSVH

Markus Baur - Der neue Trainer unserer Bundesligamänner
Markus Baur - Der neue Trainer unserer Bundesligamänner
Marin Sego mit überragendem Auftritt nach der Pause
Marin Sego mit überragendem Auftritt nach der Pause

FRISCH AUF! ging mit dem neuen Trainer Markus Baur am Donnerstag (01.12.2022) ins Spiel und man sah der Mannschaft von Beginn an den Willen an, ein gutes Spiel hinzulegen. Bis zum 8:10 (23.) per Siebenmeter durch Kevin Gulliksen hielt FRISCH AUF! einigermaßen den Anschluss. Dann aber häuften sich die technischen Fehler und der HSV eilte innerhalb weniger Minuten auf 8:16 davon. FRISCH AUF! hatte erneut beinahe acht Minuten lang keinen Treffer erzielt, bevor Josip Sarac kurz vor der Pause den Halbzeitstand von 9:16 markierte. Doch wer schon da keinen Pfifferling mehr auf FRISCH AUF! gab, hatte die Rechnung ohne die Energieleistung der Grün-Weißen im zweiten Durchgang gemacht. In der 34. Spielminute parierte der inzwischen ins Tor gewechselte Marin Sego einen Siebenmeter und gab damit den Startschuss für eine fulminante Aufholjagd. Frisch Auf konnte dann sogar mit 26:24 in Führung gehen, aber der Treffer Nr. 27 wollte einfach nicht fallen und so konnten die Hamburg noch zum 26:26 ausgleichen. Insofern war es kein schlechter Einstand für Markus Baur als neuer Frisch-Auf-Coach. Bester Mann auf Seiten von FAG war Marin Sego. Der kroatische Nationaltorwart wartete in der 2. Hälfte mit einer Weltklasseleistung auf und hielt da zehn Bälle, was einer tollen Quote von 50% entspricht.

Tabellenführer Gröbenzell in der 3. Liga geknackt

Am Sonntagmittag (04.12.2022) ging es zum Favoriten und Tabellenersten HCD Gröbenzell. Mit der Unterstützung von Edit Lengyel im Tor und Sina Ehmann im Rückraum gingen die FAF2 zuversichtlich in die Partie. Der Start wurde nach 3:0 Rückstand etwas verpasst, ehe man in der zehnten Minute mit 7:6 das erste Mal in Führung gehen konnte. Durch gutes Tempospiel und eine konsequente Abwehrleistung konnte der Vorsprung auf 17:12 zur Halbzeit ausgebaut werden.
In der zweiten Halbzeit konnten die Mädels des HCD Gröbenzell auf ein Tor Differenz heran kommen (21:22), nicht zuletzt auch, weil die FAF2 acht Minuten in Unterzahl agieren mussten. Aber unsere Zweite brachte wieder mehr Struktur ins Spiel und fand sich damit wieder, sodass am Ende ein verdienter Auswärtssieg von 30:26 an der Anzeigetafel stand. Dieser Auswärtstrend soll nun für das kommende Wochenende mitgenommen werden, wenn am Sonntag um 17 Uhr der HC Erlangen unter den Hohenstaufen kommt und unsere FAF2 das Jahr 2022 mit zwei weiteren Punkten abschließen wollen.

Hagenlocher, M. Bauer, Lengyel - N. Merz (2), Häfele, Frantz (1), Giunta (3), Klotzbücher, Blessing (5), Schwenk (6/6), Rohm (3), Watzl (4), Ehmann (4), Kurz, Ehrhardt (2)

Nach langer Spielpause hoher Sieg unserer B2w

Riesenjubel nach dem Sieg über die TG Geislingen
Riesenjubel nach dem Sieg über die TG Geislingen

Nach sechs Wochen ohne Spiel gelang unserer B2w am Sonntag (04.12.2022) gegen die TG Geislingen in der EWS Arena ein erst in der zweiten Halbzeit überzeugender Heimsieg mit 36:21 (12:9) und damit auch die Verteidigung der Tabellenführung in der Bezirksliga Stauferland.

In der ersten Halbzeit war unserem Team die lange Spielpause deutlich anzumerken. So dauerte es gefühlt ewig lange drei Minuten bis zum ersten eigenen Tor, nachdem man mit 0:1 ins Hintertreffen geraten war. Dies sollte zwar der einzige Rückstand im gesamten Spiel sein, aber vor allem die Verwertung von freien Bällen ließ sehr zu wünschen übrig. Die klaren Torchancen waren gleichwohl eher das Ergebnis von individuell gut gemachten Anspielen als von einem flüssigen Angriffsspiel, welches unsere Mannschaft normalerweise auszeichnet. Nach der ersten Drei-Tore-Führung in der achten Spielminute zog sich das Spiel zäh dahin, der Vorsprung betrug bis zum 11:9 nach 22 Minuten nur noch maximal zwei Tore und beim Stand von 12:9 wurden schließlich die Seiten gewechselt.

 

Was immer unsere Trainerin Jenny Merz ihren Spielerinnen in der Halbzeitpause gesagt haben mag, es fruchtete auf jeden Fall schnell und nachhaltig. Es fielen nämlich gleich zwei blitzsaubere Tore zum 14:9, der Sand aus dem Offensivgetriebe verflüchtigte sich zusehends und spätestens nach dem 22:16 in der 35. Spielminute gab es für unsere B2w kein Halten mehr. Die bis dahin tapfer kämpfenden Geislingerinnen, immerhin Tabellendritter, sahen in der Schlussviertelstunde kein Land mehr gegen unsere nunmehr sehr konzentriert und konsequent zu Werke gehenden Grün-Weißen und nach einem Plus-Neun-Lauf mit 14:5 Toren stand am Ende ein hoher 36:21 Heimsieg auf der Anzeigetafel.

 

Es bleibt zu hoffen, dass unsere Mädels den Schwung aus der zweiten Spielhälfte mit in das nächste Heimspiel nehmen, denn am kommenden Sonntag gastiert um 11.30 Uhr der starke Tabellenzweite TSG Schnaitheim unter dem Hohenstaufen.

 

Es spielten: Emily Klingauf (Tor); Anna Außerlechner (4), Mia Dolderer (6), Miriam Kapell (5/1), Pia Matthes (9), Lena Pfahl (1), Elina Rascher (10), Miriam Tastekin und Anamarija Vujic (1).

FAF2 mit Erfolg bei der HSG Würm-Mitte

Riesenjubel nach dem wichtigen Auswärtssieg in Gräfelfing
Riesenjubel nach dem wichtigen Auswärtssieg in Gräfelfing

Am Samstagmittag (26.11.2022) reisten die Frisch-Auf-Frauen 2 nach Gräfelfing, um dort am Abend ihr Spiel gegen die HSG Würm-Mitte in der 3. Liga zu bestreiten. Viele vorab krankheitsbedingte Ausfälle und ein direkter Tabellennachbar ließen auf einen spannendes und nervenaufreibendes Handballspiel für die FAF2 schließen. Die Göppingerinnen erwischten einen guten Start und gingen durch Anja Schwenk mit zwei Toren in Führung (3:1). Die ebenbürtige Partie spiegelte sich im Halbzeitstand von 10:11 wieder.

Ein ständiges Auf und Ab beider Mannschaften, erlaubte den Göppingerinnen sich erst in der 59. Minute auf drei Tore (19:22) abzusetzen. Dies passierte durch einen Treffer von Edit Lengyel. Unsere Torhüterin schaltete am schnellsten und erzielte dieses wichtige Tor zielgenau. Den Vorsprung ließen sich die Drittligadamen dann nicht mehr nehmen, sodass man einen 21:24 Auswärtssieg und noch viel wichtiger, zwei Punkte mit unter den Hohenstaufen bringen konnte. Eine weitere erfreuliche Nachricht gab es zudem: Theresa Kurz feierte nach ihrem Kreuzbandriss ihr Comeback und trug sich direkt in die Torschützenliste ein. Schön das DU wieder da bist! Beste Torschützinnen auf Seiten der Mädels in Grün-Weiß waren diesmal Lea Watzl mit sechs Treffern und Leni Blessing mit fünf. Auf Seiten der Gastgeberinnen zeigte sich Carolin Hübner mit neun Toren am treffsichersten.

 

Es spielten: M. Bauer, Lengyel (1) - N. Merz (1), Häfele, Frantz (2/2), Hasert, Blessing (5), Schwenk (3/3), Rohm (3), Watzl (6), Kurz (1), Nan, K. Ehrhardt (2)

Eigengewächs Sina Ehmann zurück bei Frisch Auf

Nach der vergangenen Saison hatte sich Sina Ehmann aus beruflichen Gründen in Richtung Nordrhein-Westfalen verabschiedet und sich sportlich dem Handball-Zweitligisten HSV Solingen-Gräfrath angeschlossen. Dann aber wurde schnell klar, dass sich die 22-jährige Rückraumspielerin in die Heimat zurücksehnt. So traten Frisch Auf Göppingen und Solingen in Verhandlungen ein, die nun einvernehmlich dazu führten, dass Sina Ehmann, die seit den Minis für die Grün-Weißen auf der Platte stand, ab sofort wieder das Trikot von Frisch Auf Göppingen tragen wird. Der Vertrag mit Solingen wurde aufgelöst und bei Frisch Auf zunächst bis Saisonende neu gestartet. Dieser Transfer wurde mit Hilfe eines Sponsors möglich gemacht.
 
Sina Ehmann hat bereits wieder mit der Bundesliga-Mannschaft trainiert, wird aber zunächst die Mannschaft unserer Frisch-Auf-Frauen 2 in der 3.Liga unterstützen. Zum einen, dass sie wieder reinfindet, aber auch zum anderen, dass sie mit ihrem Können mit dafür sorgen kann, dass die FAF2 am kommenden Samstag (26.11.2022) im Kampf um den Klassenerhalt bei der HSG Würm-Mitte in diesem richtungsweisenden Spiel erfolgreich sind. Ihr Comeback im Zweitligateam gibt Ehmann dann am 10. Dezember in Regensburg. Eine Woche später gegen die Füchse Berlin beim letzten Heimspiel des Jahres, läuft die variabel einsetzbare Rückraumspielerin und Defensivspezialistin dann erstmals wieder vor heimischem Publikum auf.


Und so freut sich Sina Ehmann sehr über ihre Rückkehr in die Heimat: „Ich bin einfach nur froh und glücklich, wieder in der Heimat und bei Frisch Auf zu sein. Die Mannschaft in Solingen hat mich zwar sehr gut aufgenommen und die Zeit dort hat viel Spaß gemacht, aber ich habe meine Heimatverbundenheit und die mehrjährige Verpflichtung für die Polizei doch etwas unterschätzt.“ Sina Ehmann wohnt nun wieder in Göppingen und hat sich an der Pädagogischen Hochschule in Ludwigsburg eingeschrieben.

Turniersieg für die Jungs der E-Jugend von Frisch Auf Göppingen

Im Rahmen des Tages des Kinderhandballs nahm die männliche E-Jugend von Frisch Auf Göppingen am Sonntag (20.11.2022) vergangener Woche an einem Miniturnier in Stuttgart teil, welches vor dem Bundesligaspiel des TVB Stuttgart gegen den SC DHfK Leipzig in der Porsche-Arena ausgetragen wurde. Dabei gingen die Jungs in Grün-Weiß mit drei Erfolgen als Turniersieger hervor.

 

Aufgeregt und gespannt ging es für die E-Jugend nach Stuttgart. Die Jungs der Jahrgänge 2012 und 2013 von Frisch Auf Göppingen trafen dann bei diesem Turnier auf die Nachwuchsteams des TVB Stuttgart, der SG BBM Bietigheim und der HSG Konstanz. Gespielt wurde über Kreuz, jeder gegen jeden, mit 25 Minuten Spielzeit pro Begegnung. 

 

Zunächst wurde hoch gegen die HSG Konstanz mit 28:17 gewonnen. Man merkte beiden Mannschaften aber eine natürliche Nervosität und Anspannung an. Nach einem sehr guten Start für die Jungs um das Trainerteam Marco Gaballo und Fynn Riegel und einer zwischenzeitlichen 7:0-Führung, kam das Zusammenspiel etwas ins Stocken. Die Abwehr fand auch nicht mehr den nötigen Zugriff. Dann lief das Spiel unserer Jungs aber wieder flüssiger und somit war das Spiel wieder im Griff der Grün-Weißen und der Sieg dann nie gefährdet. 

 

Auch die zweite Begegnung konnte mit einem 30:21-Erfolg über die SG BBM Bietigheim siegreich gestaltet werden. Unsere E-Jugend war sehr gut auf dieses Spiel eingestellt, denn Tags zuvor hatten unsere Jungs bereits ein Trainingsspiel gegen die SG BBM Bietigheim gespielt, so dass man um die Stärke der Mannschaft aus Bietigheim wusste. Hochkonzentriert agierte die Mannschaft deshalb im zweiten Turnierspiel. Es wurden schnelle Ballgewinne erzielt, welche zu erfolgreichen Toren umgemünzt wurden. Auch Torwart Felix „Hexer“ Heigele, konnte sich in diesem Spiel mehrfach auszeichnen und half der Mannschaft als starker Rückhalt den Vorsprung Tor um Tor auszubauen. Die E-Jugend hat in diesem Spiel herausragend als Mannschaft agiert und sich zusammen die Bälle erarbeitet und im Angriff gemeinsam die Tore gefeiert.

 

Und im letzten Spiel stand am Ende ein 27:16 gegen den TVB Stuttgart auf der Anzeigetafel der Porsche Arena. Sehr konzentriert trat unser E-Jugend-Team zum diesem abschließenden Spiel an, denn alle waren sich bewusst, dass ein dritter Erfolg am Ende den Turniersieg bedeutet. Auch wenn man die Strapazen des Tages und die anstrengenden Einheiten der letzten Tage dem Team anmerkte, kämpfte unsere Jungs um jeden Ball und holten sich mit diesem dritten Sieg hochverdient den Turnier-Sieg.

 

In der Halbzeitpause der Bundesligapartie Stuttgart gegen Leipzig fand dann die Siegerehrung vor großer Kulisse statt und die E-Jugend von Frisch Auf Göppingen konnte hochverdient den Pokal (Bild) für den Turniersieg mit 6:0 Punkten entgegennehmen.

 

Ein toller Erfolg für unsere E-Jugend, welche erneut gezeigt, welch tolle Truppe sich hier entwickelt. Vielen Dank an das gesamte Trainerteam, alle Organisatoren, Sponsoren, Eltern, ohne die ein solches Event nicht möglich wäre. Dieses E-Jugend-Turnier wird auf jeden Fall eine Fortsetzung finden, dann in Göppingen in der EWS-Arena vor einem Bundesligaspiel der Bundesligahandballer von Frisch Auf Göppingen.

 

Mit dabei waren: Felix Heigele, Konstantin Weinhold, David Fuchs, Devin Merker, Felix Bühler, Jonathan Heiß, Laurin Kranz, Leonard Winterer, Leopold Zimmermann, Loui Oprea, Matti Prestel, Max Platta, Nic Wellert, Paul Adelmann, Rafael Gaballo, Till Hänssler, Samuel Gaballo und das Trainerteam Fynn Riegel und Marco Gaballo

 

Bundesligamannschaften mit Erfolg und Niederlagen

Unsere Bundesligamannschaften waren in der vergangenen Woche mit unterschiedlichem Erfolg unterwegs:

Bereits am vergangenen Donnerstag (17.11.2022) mussten unsere Bundesliga-Männer eine bittere 26:29-Heimniederlage gegen GWD Minden hinnehmen. Jetzt sind die Frisch-Auf-Männer am kommenden Dienstag (22.11.2022) in der European League gefordert, wenn sie um 20:45 Uhr beim französischen Rekordmeister HB Montpellier antreten müssen.

Aber auch unsere Bundesliga-Damen sind am Samstag (19.11.2022) beim Spitzenspiel der 2. Bundesliga nicht ungeschoren davon gekommen, denn die Frisch-Auf-Frauen ließen beim 31:31-Unentschieden in Solingen beim HSV Solingen-Gräfrath den allerersten Punkt der Saison 2022-23 liegen. Sie stehen damit aber dennoch weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze der 2. Frauen-Handball-Bundesliga. Das nächste Spiel steht am Samstag (27.11.20022) an, wenn um 19:00 Uhr die TG Nürtingen zum schwäbischen Derby in der EWS-Arena zu Gast ist.

Unserer FAF2-Mannschaft war erneut spielfrei und trifft nun in der 3. Liga Süd der Frauen am kommenden Samstag (26.11.2022) auf die HSG-Würm-Mitte. Das Spiel beginnt um 17:30 Uhr in der Würm-Arena des Kurt-Huber Gymnasium in Gräfelfing, direkt bei München.

Die Erste unserer männlichen A-Jugend konnte am Sonntag (20.11.2022) dafür einen vollen Erfolg erzielen. In der Jugend-Bundesliga (JBLH) schlugen die Schützlinge von Gerd Römer die A-Jugend der HSG Konstanz hoch mit 42:28 (23:18). Der Konstanzer Nachwuchs konnte nur neun Spieler aufbieten und hatte damit gegen eine sehr konsequent auftretende Frisch-Auf-Mannschaft nicht den Hauch einer Chance. Bester Torschütze auf Seiten unserer A-Jugend war wieder einmal Danil Dyatlov mit diesmal acht Feldtoren.

 

Hier die Ergbnisse unserer Jugendmannschaften:

 

Ergebnisse-FAG

Auswärtserfolg unserer A1w in Weinstadt

Die weibliche A-Jugend von Frisch Auf Göppingen schlägt in der Baden-Württemberg Oberliga die SG Weinstadt in der Beutelsbacher Sporthalle am Sonntag (13.11.2022) hochverdient mit 23:31 (12:14). In einem intensiven Spiel schenkten sich beide Mannschaften in der ersten Halbzeit zunächst nichts. Immer wenn sich die Frisch-Auf-Mädchen aufmachten davonzuziehen, zogen die Gastgeberinnen nach und so blieb die Partie im ersten Durchgang immer eng. Der Halbzeitstand von 12:14 spiegelt einen echten Handballfight wider.
Aber unsere Mädels kämpften dann überragend und konnten ihren Vorsprung in der zweiten Hälfte bis zum Ende weiter ausbauen. Leni Blessing setzte sich nun prima in Szene. Und so holten die Grün-Weißen bis zum Ende eine hohe Führung heraus (31:23 für FAG). Der Schluss des Spiels war dann aber doch etwas kurios, denn der letzte Treffer der Begegnung durch Finja Frank für Frisch Auf fiel genau nach 52 gespielten Minuten, so, dass beide Mannschaft in den letzten acht Minute mit Toren geizten und kein Treffer mehr fiel. Beste Torschützinnen auf Seiten von Frisch Auf Göppingen waren die bundesligaerfahrene Lea Watzl mit insgesamt acht Treffern, davon vier verwandelte Siebenmeter, und Leni Blessing mit sieben Feldtoren.

Es spielten: Leni Hagenlocher, Anika Baumeister - Lea Watzl (8), Leni Blessing (7), Melina Theiss (5), Johanna Biegert (5), Finja Frank (2), Daniela Nan (1), Sophie Grupp (1), Lara Henriette Ertl (1), Christina Biegert (1), Bianca-Maria Nagy-György, Sina Hasert, Anna Ehmann.
Offizielle: Anika Rohm, Heiko Theiss, Michael Blessing

Erster Punktverlust für unsere B1w in der Württemberg-Liga

Unsere weibliche B1-Jugend lässt ihren ersten Punkt liegen, denn die Mädels in Grün-Weiß kamen am Samstag (12.11.2022) in der Württemberg-Liga beim TV Weingarten nicht über ein 33:33-Unentschieden hinaus. Zur Halbzeit sah es noch so aus, als ob das Team von Frisch Auf Göppingen den zwei Punkten näher wäre als die Gastgeberinnen, denn zur Pause war unsere B-Jugend mit 17:15 in Führung. Bis dahin lief der Ball gut durch die Reihen. Im zweiten Durchgang steigerte sich der TV Weingarten aber deutlich und kämpfte sich zurück in die Begegnung. Aber die Grün-Weißen hielten dagegen und erkämpften sich bis gut zehn Minuten vor dem Ende mit dem 30:27 einen Dreitorevorsprung, der aber bis zum Ende nicht aufrechterhalten werden konnte. Im Gegenteil, Weingarten war in der vorletzten Minute mit 33:32 in Führung gegangen und war zudem noch in Ballbesitz und nahm sich in der letzten Minute noch eine Auszeit. Danach holten sich aber unsere Mädels aber doch noch mal den Ball und so war es Finja Frank vorbehalten, kurz vor Schluss, den vielumjubelte Treffer zu einem für beide Seite gerechten 33:33 zu setzen. Beste Werferinnen des Spiels waren für den TVW Pauline Borrmann und für FAG, einmal mehr, unsere Auswahlspielerin Anne Ehmann mit jeweils elf Treffern. Und so war das Frisch-Auf-Trainer-Team Jürgen Schmid, Denis Bacani und Birgit Merz am Ende auch mit einem Punkt zufrieden.

 

Frisch Auf Göppingen: Anna Ehmann (11), Finja Frank (9), Sophie Grupp (5), Lea Plewan (3), Lina Vögl (1), Nesme Tastekin (1), Tibelya Tan (1), Lara Schmid (1), Marie Frasch (1), Vanna Katic, Anika Baumeister, Nina Bacani.

E-Jugend Spieltag 6+1 in Wangen

Zu unserem 2. Spieltag am Sonntag (13.11.2022) reiste unsere erste gemischte E-Jugend 6+1 voller Vorfreude nach Wangen. Leider ist Jonathan weiterhin verletzt und konnte mit seinem Nasenbeinbruch nicht dabei sein, an dieser Stelle die allerbesten Genesungswünsch.

 

In den letzten Wochen wurde im Training verstärkt an den Themenschwerpunkten „Ballgewinne“ und „Umschaltspiel“ gearbeitet, welches das Team in den beiden Spielen gegen das HT Staufen und den TSV Süssen erfolgreich umsetzen wollte.

 

Im ersten Spiel gegen das Handball-Team Staufen gelang dies außergewöhnlich gut. Vor allem die gute Abwehrarbeit machte sich bezahlt und durch das schnelle Umschaltspiel mit Kurzpässen und großer Bewegungsfreude der Kinder konnten die Ballgewinne in Tore umgemünzt werden. Am Ende stand ein souveränes 32:2 auf der Anzeigetafel.

 

Nach kurzer Pause ging es im zweiten Spiel des Tages gegen den TSV Süssen. Auch hier wurde als Team hervorragend in Abwehr und Angriff gearbeitet. Jeder hat für den anderen gekämpft, im Angriff wurde meist die richtige Lösung und der besser postierte Mitspieler gefunden. Auch hier setzte sich unsere E-Jugend klar mit 29:6 durch.

 

Es ist schön zu sehen, wie sich das Team Woche für Woche weiterentwickelt und sich jeder Spieler erfolgreich in den Dienst der Mannschaft stellt. Am kommenden Wochenende wird das Team zu einem Leistungsvergleich mit den Nachwuchsteams der HSG Konstanz, SG BBM Bietigheim und dem TVB Stuttgart nach Stuttgart in die Porsche-Arena reisen, um auch hier die Grün-Weißen Farben bestmöglich zu vertreten.

 

Es spielten: Felix Heigele, Devin Merker, David Fuchs, Felix Bühler, Laurin Kranz, Leonard Winterer, Leopold Zimmermann, Loui Oprea, Matti Prestel, Nic Wellert, Paul Adelmann, Rafael Gaballo

3. Liga - Zwei wichtige Punkte gegen Forst United

Am Sonntagabend (06.11.2022) gastierten die Frisch Auf Frauen 2 bei unserem weit entferntesten Gegner der Ebersberg Forst United, nahe München, die ebenfalls mit zwei Pluspunkten in die Partie starteten. Die Anfangsphase verlief auf Göppinger Seite holprig. So vergab man zu Beginn einige deutliche Torchancen und trat nach elf Minuten bereits mit 2:6 ins Hintertreffen. Eine Göppinger Auszeit leitete dann die Aufholjagd ein und so gelang Stefanie Bauer nach 20 Minuten der Ausgleichstreffer.

 

Bis zur Halbzeit konnte man sich einen 3-Tore-Vorsprung zum 10:13 erarbeitet. In der zweiten Halbzeit verteidigte unsere Zweite der Frisch-Auf-Frauen den Vorsprung und konnten sich in der 51. Minute auf 17:23 absetzen. Auch eine offensive Deckung seitens von Forst United in den letzten Minuten, brachte die Frisch Auf Frauen nicht aus der Fahrt. So konnte man einen verdienten 28:21-Auswärtssieg einfahren und zwei wichtige Punkte mit nach Göppingen nehmen.

Nun haben die Frisch Auf Frauen zwei Wochenenden spielfrei, bevor es in am Samstag, den 26.11.2022 in der Ferne bei der HSG Würm-Mitte ab 17:30 Uhr wieder um wichtige Punkte geht.

 

M. Bauer, Mainka - N. Merz (3), Häfele (1), J. Merz, Giunta (1), S. Bauer (5), Klotzbücher, Blessing (1), Schwenk (5/4), Wiedmann (1), Rohm (5), Watzl (1), Elies (3), K. Ehrhardt (2)

Impressionen unserer gemischten E-Jugend Teams

Unsere C2w ist in der Bezirksklasse weiterhin nicht zu bezwingen

Unsere Mädels der C2w schießen Tor um Tor. Nach den Kantersiegen beim TSV Heiningen (26:4) und zu Hause gegen die TG Geislingen (31:4) folgte am Samstag (05.11.2022) erneut ein Schützenfest bei der zweiten Mannschaft der HSG Bargau/Bettringen. Unsere C2w gab sich vor fast 50 Zuschauern keine Blöße und schlägt das Team der Spielgemeinschaft aus den Gmünder Stadtteilen in seiner eigenen Halle hochverdient mit 18:6 Toren. Schon zur Halbzeit ließen die Grün-Weißen mit einer 8:3-Führung keinen Zweifel am späteren Sieger aufkommen.

 

Frisch Auf Göppingen zeigte damit schon in der ersten Hälfte vor fremden Publikum eine konzentrierte Leistung und baute hochmotiviert den hohen Vorsprung im zweiten Durchgang weiter aus und ließ den Gastgebern keine Chance mehr. So durfte das Trainerteam der ehemaligen Frisch-Auf-Bundesligaspielerinnen, Dagmar Siegert und Christine Gehrer, mit der Leistung ihrer Mädels sehr zufrieden sein. Beste Werferin auf Seiten von Frisch Auf Göppingen war Ivana Mitreska mit insgesamt zehn Treffern.

 

Unser C2w steht damit mit 6:0 Punkten auf Platz eins der Tabelle (zusammen mit der SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch) und weist ein tolles Torverhältnis von 61 Plus-Toren auf. Weiterhin ungeschlagen sind auch die TSG Schnaitheim und das HT Staufen auf Platz drei, mit einem Spiel weniger. Und so kommt es nun am kommenden Samstag (12.11.2022) zum Spitzenspiel in der Bezirksklasse, wenn die Zweite unserer C-Jugend-Mädels um 14:45 Uhr in der Heidenheimer Ballspiel-Halle auf die TSG Schnaitheim treffen.

 

 

Es spielten: Ivana Mitreska (10), Anni Dragovan (3), Antonia Perez Rodriguez (2), Dunja Nedeljkovic (1), Marie Gehrer (1), Hannah Nicole Füßler (1), Sophie Zieschank, Jasmin Krause, Leonie Frey.

Frisch-Auf-Frauen 2 zu Hause unter Wert geschlagen

Das war eine bittere Niederlage unserer FAF2 gegen den TV Nellingen am Samstag (29.10.2022). Nach anfänglichen Schwierigkeiten starteten die Göppingerinnen gut in dieses Spiel der 3. Liga Süd der Frauen und so stand es, durch eine starke Abwehrleistung, nach 19 Minuten 9:6 für unsere Mädels in Grün-Weiß. Die Nellingerinnen kamen mit der Zeit jedoch besser ins Spiel. Dazu kamen einige Fehlwürfe von Göppingen, sodass Nellingen mit einer 16:14 Führung in die Halbzeit gehen konnte.

 

In der zweiten Hälfte war das Spiel zu Beginn ausgeglichen und so konnte Frisch Auf lange das Spiel offen halten. Doch mit der Zeit machte sich der dünne Kader unserer FAF2 bemerkbar und Nellingen konnte sich bis zur 53. Minute mit vier Toren absetzen. Am Ende musste sich Göppingen trotz starker kämpferischer Leistung über das ganze Spiel mit 28:32 geschlagen geben und verlor damit etwas unglücklich, denn die FAF2 hat dem ehemaligen Bundesligisten lange Zeit die Stirn geboten. Beste Werferin auf Seiten der Frisch-Auf-Frauen war die junge Leni Blessing die zehn Tore erzielen konnte.

 

Jetzt heißt es Kopf hoch und weiter kämpfen, denn nächsten Sonntag, am 6.11.2022 steht ein Auswärtsspiel beim TSV Ebersberg „Forst United“ an, das die Zweite der Frisch-Auf-Frauen auf jeden Fall gewinnen will. Spielbeginn ist um 17:00 Uhr in der Dr.-Wintrich-Halle im oberbayerischen Ebersberg nahe München.

 

Es spielten: Schabel, M. Bauer, Mainka - N. Merz (4/1), Häfele, Frantz (6/5), Giunta, S. Bauer (3), Nan, Blessing (10), Wiedmann (2), Watzl (2), Theiss, K. Ehrhardt

Rot-Weiß Neckar zieht ihre weibliche A-Jugend zurück – Auswirkung für unsere A1w

Rot-Weiß Neckar, die Jugend-Spielgemeinschaft der TG Nürtingen und des TSV Zizishausen, hat am 25.10.2022 ihre Mannschaft der weiblichen A-Jugend aus der Baden-Württemberg-Liga aus bislang unbekannten Gründen zurückgezogen. Vermutlich standen der Jugend-Spielgemeinschaft nicht mehr genügend Spielerinnen zur Verfügung. Die zweite weibliche A-Jugend-Mannschaft von Rot-Weiß Neckar bleibt in der Bezirksliga aber offenbar weiterhin am Ball.

Dieser Rückzug hat auch Bedeutung für die A1w von Frisch Auf Göppingen, denn damit wird der 31:14-Auswärtssieg unserer A-Jugend-Mädels vom 09.10.2022 in Nürtingen nicht gewertet. Somit hat das Team von Anika Rohm nun 4:4 Punkte in der laufenden Runde und steht damit in der Tabelle der BW-Oberliga auf Platz vier bei sieben Mannschaften. Das nächste Spiel bestreitet unsere A1w in zwei Wochen am Sonntag, den 13.11.2022 um 18:00 Uhr bei der SG Weinstadt in der Sporthalle in Beutelsbach. Die SG Weinstadt liegt derzeit mit 1:5 Punkten auf Platz sieben.

Unsere männliche A- und B-Jugend spielen erfolgreich

Unsere U19 hat im Kampf um einen der ersten vier Plätze in der Jugendbundesliga am Sonntag (23.10.2022) einen wichtigen Heimsieg eingefahren. Die Mannschaft von Gerd Römer und Tobias Hafner setzte sich verdient gegen die mHSG Friesenheim-Hochdorf mit 35:28 (16:15) durch. In der ersten Hälfte ließen die Jungs von Gerd Römer und Tobias Hafner doch mehrfach freie Wurfmöglichkeiten ungenutzt. Und so blieb das Spiel im ersten Abschnitt eine enge Begegnung. Anfang der zweiten Hälfte münzte unsere A1m die spielerische Überlegenheit aber in ein besseres Ergebnis um. Unsere U19 hatte das Spiel nun voll im Griff und ließ bis zum Ende nichts mehr anbrennen. Bester Torschütze auf Seiten unserer Jungs der ersten A-Jugend war, wieder einmal, unser Linkshänder Danil Dytalov mit zehn blitzsauberen Toren.

 

Einen Tag vorher war auch unsere männliche B-Jugend in Pforzheim erfolgreich (22.10.2022). So durfte sich das Team von Tobias Hafner mit einem sehr verdienten 31:28-Sieg bei der SG Pforzheim/Eutingen über den dritten Sieg in Folge in der BW-Oberliga freuen und festigte damit Rang vier in der Tabelle. Das Spiel verlief aber lange Zeit auf Augenhöhe, wenngleich FRISCH AUF! meist knapp vorlegen konnte. Im zweiten Durchgang stellte Tobias Hafner auf eine 3:2:1-Abwehrformation und stellte mit diesem Schachzug die Gastgeber doch vor Probleme. Aus dieser Deckung liefen unsere B-Jugend-Spieler nun so manchen erfolgreichen Gegenstoß. Zudem lief unser Linkshänder Simon Neumaier nun zur Hochform auf und war immer wieder erfolgreich und war damit am Ende mit neun Treffern auch unser bester Torschütze unser männlichen B-Jugend an diesem Nachmittag in der Berta-Benz-Halle in Pforzheim.

 

Unsere A2m steht weiterhin ohne Punktverlust an der Spitze der Tabelle

Am Sonntag den (23. Oktober) spielte unsere männliche A-Jugend 2 in der Bezirksklasse gegen die erste Mannschaft des Handball-Teams Staufen, welches die Spielgemeinschaft des TV Wangen, des TV Börtlingen und des TSV Bartenbach  darstellt. Dabei kamen die Gäste des Handball-Teams in diesem Lokalderby in der EWS-Arena sehr gut ins Spiel, und stellten nach acht Minuten auf eine 6:2-Führung. Doch dann zeigten unsere Jungs Nehmerqualität und kämpften sich bravourös zurück ins Spiel. Ergebnis: Ausgleich in der 20. Minute zum 8:8. Das Spiel schwankte nun hin und her und so konnten die Gäste mit einem knappen 12:11-Vorsprung in die Pause gehen.

Der Beginn des zweiten Durchgangs wurde von Frisch Auf zunächst verschlafen, so dass das HT Staufen schnell mit drei Treffer vorne lag (15:12). Aber erneut rissen sich die Frisch-Auf-Jungs am Riemen und gingen ihrerseits nun mit 16:15 das erste mal in Führung. Tor und Tor bauten unsere Jungs in Grün-Weiß nun ihren Vorsprung aus und so stand es in der 58. Minute 25:22 für die Grün-Weißen. Aber die Gäste gaben sich nicht auf und probierten alles. Die Umstellung auf eine offensivere Abwehrformation fruchtet und so stand es kurz vor Schluss Unentschieden 25:25, dann aber mit Ballbesitz für Frisch Auf und so starteten unsere Jungs nach einer Auszeit ihren letzten Angriff, der dann auch tatsächlich erfolgreich war, denn quasi mit der Schlusssirene netzte der B-Jugendliche Derek Längerer mit seinem fünften Treffer zum vielumjubelten 26:25-Sieg ein, der am Ende glücklich war, aber nicht unverdient.

Die Gäste wurden etwas unter Wert geschlagen und hatten mit Louis Rummel, der gleich zwölf Tore erzielen konnte, den Torschützen des Tages in ihren Reihen. Bester Werfer auf Seiten von Frisch Auf war Niklas Höchst mit sechs Treffern.

 

Es spielten: Niklas Dominik Höchst (6), Derek Längerer (5), Gabriel Yerlikaya (4), Valentin Gross (4), Julian Ramakers (3), Janis Levin Wittmann (2), Lucien Nowak (2), Leander Nonnenmacher, Philipp Niklaus, Aaron Miller, Jakob Haug, Cornelius Göser.

Die B1w von Frisch Auf Göppingen stellt die HSG Hossingen-Meßstetten kalt

Unsere weibliche B-Jugend 1 schlägt am Sonntag (23.10.22) in der Württemberg-Liga Staffel 2 die HSG Hossingen-Meßstetten in der EWS-Arena 2 hochverdient mit 30:23 (14:13). Leonie Stier, die Torjägerin der Gäste, erwischte zwar einen guten Tag und wirft acht Tore, was den Mädels von der Schwäbischen Alb am Ende aber nichts nützte, denn Frisch Auf Göppingen drehte insbesondere im zweiten Durchgang ordentlich auf und ließ nichts mehr anbrennen. Die erste Halbzeit war noch ziemlich ausgeglichen, denn FA-Coach Jürgen Schmid probierte da etwas Neues und ließ seine Spielerinnen eine ungewohnte 3:2:1-Deckung spielen, mit der seine Abwehr noch nicht gut zurecht kam. „Deshalb war ich mit dem ersten Durchgang nicht so sehr zufrieden“, konstatierte der Göppinger Übungsleiter, „denn in der Tat hat nicht alles geklappt.“ Und so gingen die Grün-Weißen in der zweiten Hälfte wieder auf eine 6:0-Abwehrvariante über, was sofort mehr Konzentration in das Spiel der B1w brachte. Zudem fand die Pausenansprache offenbar Anklang bei der Mannschaft: „Ich habe die Mädels ein bisschen runtergeholt, nicht dass sie zu übermütig werden“, stellte Jürgen Schmid mit einem Augenzwinkern fest. Und so wurde Frisch Auf seiner Favoritenrolle, kämpferisch und vor allem spielerisch, in vollem Maße gerecht. Die HSG Hossingen-Meßstetten hatte der Heimmannschaft in der zweiten Halbzeit dann auch nichts Entscheidendes mehr entgegenzusetzen.

 

Es spielten: Finja Frank (6), Anna Ehmann (6), Vanna Katic (5), Nina Bacani (5), Lara Schmid (3), Lina Vögl (2), Lea Plewan (2), Tibelya Tan (1), Nesme Tastekin, Marie Frasch, Anika Baumeister.

Erneute Niederlage für die zweite Frauenmannschaft von FAG

Am Samstag (22. Oktober) traf die Mannschaft von Vladimir Jelesic auf den SV Allensbach. Das Team musste erneut auf einige Akteurinnen verzichten und man ging mit lediglich 12 Spielerinnen ins Spiel. Kurzfristig sprangen die beiden A-Jugendlichen Melina Theiss und Daniela Nan ein und hatten dabei ihr Debüt in der 3. Liga. Schon zu Beginn taten sich die Göppingerinnen schwer. Kein Durchkommen im Angriff und eine lückenzersetzte Abwehr zwangen die Göppingerinnen beim Stand von 2:7 zu einer frühen Auszeit. Frisch Auf fand danach langsam wieder in den Takt und kämpften sich trotz körperlicher Unterlegenheit wieder ins Spiel. Doch auch eine bessere Erfolgsquote im Angriff konnten den Gegner nicht aus der Ruhe bringen. So ging es beim Halbzeitstand von 12:18 in die Pause.

Trotz einer guten Phase nach der Pause, in welcher der Rückstand nochmal deutlich verringert wurde, lies sich das Spiel nicht mehr drehen. Endstand in der EWS-Arena war 25:35. Köpfe hängen lassen geht nicht, denn schon nächste Woche geht es im Derby gegen Nellingen. Nun heißt es voller Fokus auf das kommende Spiel. Spielstart ist um 18:00 Uhr in der EWS-Arena

 

Es spielten: Schabel, M. Bauer - Häfele (1), Giunta, S. Bauer, Nan, Blessing (4), Schwenk (10/8), Wiedmann (5), Watzl (2), Theiss, Ehrhardt (3)

B2w wahrt weiße Weste mit hohem Auswärtssieg in Geislingen

In einer vom Anfang bis zum Ende souverän geführten Partie gewann unsere B2w am Samstag (22.10.2022) in der Bezirksliga Stauferland auch in dieser Höhe verdient mit 27:13 (11:4) beim chancenlosen Tabellenzweiten TG Geislingen.

Das Einzige, was man beim starken Auftritt unserer Mädels in der ersten Halbzeit hätte kritisieren können, war die mangelhafte Chancenverwertung, da etliche freie Bälle nicht in Tore umgemünzt werden konnten. So fielen in der ersten Viertelstunde insgesamt nur sechs Tore und unser Team hätte bereits weit höher führen können als mit 1:5. Es war offensichtlich, dass unsere junge Mannschaft beim schweren Auswärtsspiel in Schnaitheim am letzten Wochenende sehr viel dazugelernt hat und das Gelernte insbesondere in Form einer äußerst konzentrierten und zupackenden Abwehrleistung umsetzen konnte. Das Ergebnis waren gerade einmal 4 Gegentore beim Seitenwechsel und eine trotz relativ vieler Fehlwürfe beruhigende 11:4 Führung.

Als die Konzentration in unserer Defensive zu Beginn der zweiten Halbzeit vorübergehend etwas nachließ kamen die Geislingerinnen beim 10:15 in der 37. Spielminute zwar nochmals etwas näher heran, aber unsere Mädels zündeten dann den Turbo, erzielten Tor um Tor und siegten über 10:18 und 11:21 letztlich sehr deutlich mit 13:27. Damit stand der dritte Auswärtssieg im dritten Auswärtsspiel fest und die Freude bei Spielerinnen und Anhang war entsprechend groß.

Mit nunmehr 12:0 Punkten geht unsere B2w als verlustpunkfreier Tabellenführer in die jetzt folgende, sechswöchige Spielpause und freut sich auf das nächste Spiel am 04.12.2022, das wiederum gegen die TG Geislingen als Heimspiel in der EWS Arena stattfinden wird.

 

Es spielten: Emily Klingauf (Tor); Anna Außerlechner (4), Mia Dolderer (2), Lara Ertl (6), Aurelia Krüll, Pia Matthes (6), Lena Pfahl, Elina Rascher (7/2) und Miriam Tastekin (2).

Unsere A1w gewinnt deutlich beim TV Nellingen

Unsere weibliche A-Jugend schlägt am 19.10.2022 den TV Nellingen in seiner eigenen Halle mit 27:15 (13:10) in der Baden-Württemberg Oberliga. Dabei erarbeitete sich Frisch Auf Göppingen in einem intensiven Spiel diesen hochverdienten Auswärtssieg mit einer blitzsauberen Leistung. So durfte Frisch-Auf-Trainerin Anika Rohm mit der Leistung ihres Teams sehr zufrieden sein, denn die Gastgeberin hatte dem druckvollen Spiel der Grün-Weißen nichts entgegen zu setzen. Unsere A1w spielte absolut souverän und ließ den TV Nellingen nie in Führung kommen. Beste Torschützin unserer A-Jugend-Mädels waren Melina Theiss und Johanna Biegert mit jeweils 6 Treffern.

 

Es spielten: Leni Hagenlocher, Lani Gronwald - Melina Theiss (6), Johanna Biegert (6), Leni Blessing (5), Anna Ehmann (4), Lara Schmid (2), Lea Watzl (1), Alicia Passek (1), Bianca-Maria Nagy-György (1), Sina Hasert (1), Daniela Nan, Lara Henriette Ertl, Christina Biegert.

Männliche Frisch-Auf-D-Jugend startet gut in die Saison

Die männliche D1-Jugend von Frisch Auf Göppingen hat einen guten Saisonstart in die Saison 2022/2023 hingelegt. Nach einer langen und erfolgreichen Vorbereitung konnte die Mannschaft von Christian Schöne und Nico Kiener bisher alle Saisonspiele gewinnen und ist derzeit Tabellenführer der Bezirksliga mit 8:0 Punkten.

Gleich zum Saisonstart zeigten die Grün-Weißen, dass mit ihnen zu rechnen ist. Bei der HSG Bargau/Bettringen gelang zum Auftakt mit noch reduziertem Kader ein 45:17-Erfolg.

Im zweiten Saisonspiel, dem ersten Heimauftritt, kam mit der SG Hofen/Hüttlingen eine technisch beschlagene Mannschaft in die EWS Arena. In einem sehr ansehnlichen und guten D-Jugend-Spiel setzten sich Matteo Bär und seine Teamkollegen souverän mit 33:24 durch.

Am dritten Spieltag ging es zum TSV Heiningen. Auch wenn Frisch Auf an diesem Tag ungewöhnlich viele Fehler unterliefen, gelang am Ende ein ungefährdeter 28:23-Auswärtssieg.

Am 4.Spieltag kam es dann zum Aufeinandertreffen der zwei noch verlustpunktfreien Mannschaften von Frisch Auf und dem TSB Schwäbisch Gmünd. Gegen die körperlich überlegenen Gäste entwickelte sich ein intensives Spiel, in dem Frisch Auf außer beim 0:1 immer in Führung lag. Der größte Vorsprung bestand beim 23:16. Am Ende freuten sich die Grün-Weißen über einen 23:19-Sieg und die damit verbundene Tabellenführung.

Bis zum Abschluss der Hinrunde stehen nun noch die Begegnungen gegen den TV Altenstadt, die HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf und HT Staufen an. Für die Trainer Christian Schöne und Nico Kiener liegt der Schwerpunkt in den kommenden Wochen und Spielen weiterhin auf der individuellen Entwicklung der einzelnen Spieler, um die Jungs möglichst gut auf den Leistungsbereich ab der C-Jugend vorzubereiten.

Klarer Heimsieg unserer B1w festigt den ersten Platz in der Württemberg-Liga

Unsere weibliche B-Jugend Frisch Auf Göppingen 1 schlägt am Samstag (15.10.2022) die TG Biberach hoch mit 30:14 (13:5) und setzt mit diesem, auch in dieser Höhe, hochverdienten Kantersieg neue Maßstäbe in der Staffel 2 der Württemberg-Liga. Das was unser älterer Jahrgang der B-Jugend derzeit abliefert ist schlicht überragend. 16 Tore Unterschied sprechen eine eigene Sprache. Frisch Auf hat vor eigenem Publikum eine hochkonzentrierte Leistung gezeigt und ließ in der ersten Halbzeit gerademal fünf Treffer zu, dank einer ausgezeichneten Abwehrleistung, gepaart mit tollen Paraden der Torhüterin.

Die B1w konnte ihre Führung aus der ersten Halbzeit bis zum Ende weiter ausbauen und so den Trefferunterschied gar verdoppeln. Die TG Biberach hatte Frisch Auf Göppingen in der zweiten Halbzeit nichts Entscheidendes mehr entgegenzusetzen. Beste Torschützin der Frisch-Auf-Mädels war wieder einmal auf ein Neues Lara Schmid mit insgesamt sieben Treffern. Trainer Denis Bacani konnte so mit der Leistung seines Teams hoch zufrieden sein.

Die Mädchen der A1w führen somit im Moment klar mit 8:0 Punkte die Tabelle der Württemberg-Liga Staffel 2 an und erwarten am Sonntag (25.10.2022) um 12:45 Uhr die HSG Hossingen-Meßstetten in der Göppinger EWS-Arena, die bislang erst ein Spiel für sich entscheiden konnten.

 

Es spielten: Anika Baumeister - Lara Schmid (7), Anna Ehmann (6), Finja Frank (5), Nina Bacani (5), Sophie Grupp (3), Vanna Katic (2), Lina Vögl (1), Tibelya Tan (1), Nesme Tastekin, Marie Frasch, Mia Salome Dolderer, Anna Außerlechner

Unsere B2w gewinnt Bezirksliga-Spitzenspiel in Schnaitheim

In einem hochklassigen, torreichen Spiel des Zweiten gegen den Ersten der Bezirksliga Stauferland setzte sich unsere B2w am Sonntag, den 16.10.2022 überraschend souverän mit 37:30 (18:14) bei der TSG Schnaitheim durch und verteidigte mit nunmehr 10:0 Punkten die Tabellenführung.

Beide Mannschaften, die sich schon in der D- und C-Jugend gegenüberstanden und sich daher gut kennen, gingen vom Anpfiff weg hochmotiviert in diese richtungsweisende Begegnung. Als noch nicht einmal vier Minuten gespielt waren, wurden beim Stand von 4:4 bereits acht Treffer gezählt und nach gut sechs Minuten waren es insgesamt schon zwölf Tore. Der Spielstand hatte sich dabei jedoch durch einen 4:0-Lauf von Schnaitheim zum 8:4 sehr ungünstig für unsere Mädels entwickelt. In der dann folgenden Auszeit schienen unsere Trainerinnen Cara Giunta und Lisa Frantz den richtigen Ton getroffen und das passende Rezept gefunden zu haben. Das bissigere und weiter vorgezogene Abwehrverhalten hielt die Gegnerinnen besser vom Tor weg, ermöglichte mehr Paraden durch unsere Torhüterin, provozierte Fehler der Gastgeberinnen im Aufbau und Abschluss und bildete die Grundlage für ein zunehmend flüssiges und entschlossenes Angriffsspiel. So stand es nach einem 7:1-Lauf für unser Team nach knapp 14 Minuten 9:11, bevor Schnaitheim beim 11:11 und 12:12 noch zweimal der Ausgleich gelingen sollte. In die Halbzeitpause ging es dann aber durch einen weiteren 4:0 Lauf zum 12:16 schließlich mit 14:18 zugunsten unserer B2w.

Wie zu erwarten, stemmte sich Schnaitheim zu Beginn der zweiten Spielhälfte mit aller Macht gegen die drohende Heimniederlage und kam beim 19:21 nochmals auf zwei Tore heran. Schnell zog unsere Mannschaft dann aber wieder auf fünf Tore plus weg und legte fortan eine beeindruckende, spielerische Überlegenheit an den Tag, die in vielen blitzsauber heraus kombinierten Spielzügen und Toren mündete. Über 22:28 nach 39 und 24:32 nach 43 Minuten zogen unsere Mädels unwiderstehlich auf 28:37 weg, bevor Schnaitheim durch die letzten 2 Tore des Spiels auf den Endstand von 30:37 verkürzen konnte.

Unter dem Strich stand eine bärenstarke, ausgeglichene Teamleistung mit acht unterschiedlichen Torschützinnen, die nun mit breiter Brust in das nächste schwere Auswärtsspiel am 22.10.2022 bei der ebenfalls noch verlustpunktfreien und jetzt zweitplatzierten TG Geislingen gehen wird. Einen Wermutstropfen an dem großartigen Sonntagnachmittag gab es in Form einer möglicherweise schweren Knieverletzung von Neuzugang Amelie Napoleone, der auch auf diesem Weg ganz viel Glück beim noch ausstehenden Befund und eine gute, schnelle Besserung gewünscht sei!

 

Es spielten: Emily Klingauf - Anna Außerlechner (4), Sophia Biegert, Mia Dolderer (5), Lara Ertl (5), Miriam Kapell (3/1), Aurelia Krüll, Pia Matthes (9), Amelie Napoleone (2), Elina Rascher (7/1) und Miriam Tastekin (2).

Die A1w von Frisch Auf Göppingen kann vor eigenem Publikum in der BW-Oberliga leider nicht gewinnen

Die A1w von FAG unterliegt am Samstag (15.10.2022) in der EWS-Arena vor 80 Zuschauern der TSG Ketsch mit 24:28 (12:10). Die TSG Ketsch, die sich mit dieser A-Jugend-Mannschaft auch für die neue Saison 22/23 der Jugend-Bundesliga (JBLH weiblich) qualifiziert hat, hatten in einem intensiven Spiel in der zweiten Halbzeit einfach den längeren Atem, als die Mädels von Anika Rohm. Denn bis zur Pause, als die A-Jugend von Frisch auf Göppingen noch mit zwei Toren führte (12:10), waren die Mädels dem Bundesligisten durchaus ebenbürtig. Erst im Laufe des zweiten Durchgangs ließ die Konzentration bei Frisch Auf Göppingen etwas nach, während die Gäste aus Nordbaden sich mental weiterhin gut eingestellt zeigten und ihre Wurfmöglichkeiten fast ohne Fehler in Tore ummünzten. Hier tat sich insbesondere Lena Sophie Stitzel hervor, die einen guten Tag erwischt hatte und gleich elf Treffer erzielen konnte. Beste Werferinnen auf Seiten von Frisch Auf waren Leni Blessing mit sechs und Nicola Merz mit fünf Treffern. Unsere A1w findet sich nun genau in der Mitte der Tabelle auf Platz vier wieder, mit 4:4 Punkten und fährt jetzt am Mittwoch (19.10.2022) zum Derby nach Nellingen. Spielbeginn ist um 20:00 Uhr in der Sporthalle 1 gegen den TV Nellingen.

 

Es spielten: Leni Hagenlocher, Lani Gronwald - Leni Blessing (6), Nicola Merz (5), Johanna Biegert (4), Anna Ehmann (3), Lea Watzl (2), Melina Theiss (1), Lara Schmid (1), Daniela Nan (1), Sina Hasert (1), Alicia Passek, Bianca-Maria Nagy-György, Christina Biegert.

Die FAF2 müssen sich vor heimischer Kulisse mit 20:30 gegen den TSV Haunstetten geschlagen geben

Am Samstag (08.10.22) stand für die Mannschaft rund um das Trainergespann Vlado Jelesic, Peggy Müller und Edit Lengyel das sechste Saisonspiel gegen den TSV Haunstetten bevor. Nach der sehr knappen Niederlage beim vorherigen Gegner in Wolfschlugen war die Motivation groß,  nun in der heimischen EWS-Arena die Punkte zu holen.

Leider waren die Ausgangsbedingungen alles andere als erfreulich, da einige Spielerinnen auf Frisch Auf Seite nicht einsatzbereit waren. Trotz dessen gibt es auch erfreuliche Nachrichten, denn Tamara Schabel ist wieder mit im Bunde. Zu Beginn gestaltete sich das Spiel bis zur 15 Minute relativ ausgeglichen, sodass die Grün-Weißen bis zum 6:9 den Anschluss halten konnten. Allerdings verschuldeten einige technische Fehler, dass dieser Spielstand langsam dahinschmolz und das Team den Anschluss verlor.

In der zweiten Halbzeit wurde das Angriffsspiel flüssiger und es wurden mehr Mittel gefunden die aggressive Deckung der Gegner zu durchbrechen. Gerade in dieser Phase konnte Lena Wiedmann drei schöne Tore von Außen erzielen. Auch die Abwehr stand besser und konnte sich mehr Zugriff verschaffen und fand immer besser ins Spiel. Allerdings war es den wenigen Wechselmöglichkeiten geschuldet, dass die Mädels immer einem Rückstand hinterherliefen. Nichtsdestotrotz hat das Team über 60 Minuten einen großen Kampfgeist bewiesen und möchte nun die kommende spielfreie Woche nutzen, um sich optimal auf den nächsten Gegner, den SV Allensbach, vorzubereiten, der am Samstag, den 22.10.2022 zu Gast in der EWS-Arena ist. Anpfiff ist um 16 Uhr.

 

Es spielten: Schabel, M. Bauer, Mainka - Häfele (1), Frantz (1), J. Merz, Giunta (3), Rohm (3), Klotzbücher (1), Blessing (1), Schwenk (5/2), Wiedmann (3), N. Erhardt, K. Ehrhardt (2)

B2w auch im vierten Bezirksligaspiel der Saison erfolgreich

Mit wesentlich mehr Mühe als erwartet schlug die B2w am Sonntag (09.10.22) die TSG Eislingen in der EWS Arena. Am Ende aber dennoch deutlich mit 30:21 (13:11) und behauptete damit weiter die Tabellenführung in der Bezirksliga Stauferland.

 

Dabei wirkte das Spiel unserer Mädels in der Anfangsphase zerfahren und es sollte fast zehn Minuten dauern, bis beim 4:3 zum ersten Mal eine Führung zu Buche stand. Die Eislingerinnen ließen sich auch danach nicht abschütteln und es dauerte weitere fünf Minuten bis zur ersten 2-Tore-Führung beim 9:7 für unsere Mädels. Nach einem weiterhin zähen, ausgeglichenen Spiel mit vielen technischen Fehlern auf beiden Seiten, ging es dann mit einem 13:11 in die Pause.

 

Aus dieser kam der Gast dann zunächst wacher heraus, verkürzte beim 13:12 auf nur noch ein Tor und schnupperte am Ausgleich. Den wollten unsere Mädels dann aber doch nicht zulassen und schafften es vor allem durch Einzelaktionen immer wieder auf zwei, drei und einmal sogar auf vier Tore wegzuziehen. Da aber zu keinem Zeitpunkt des Spiels ein wirklich guter Spielfluss bei unserer B2w zustande kommen sollte, war das Spiel auch fünf Minuten vor Schluss beim 24:21 noch immer nicht entschieden. Begünstigt durch zwei aufeinander folgende Zeitstrafen für Eislingen, gelang unserer nun sehr aufmerksam agierenden Abwehr hinten raus dann einige „Steals“ und ein 6:0-Lauf über schnell ausgeführte Konter.

 

Am Ende bedeutete das in der Summe einen etwas zu hoch ausgefallenen 30:21 Sieg und die Tatsache, dass man in einer Woche als Spitzenreiter zur zweitplatzierten, ebenfalls noch verlustpunktfreien, TSG Schnaitheim fahren kann. Um dort in der Höhle des Löwen zu bestehen, wird es allerdings eine deutliche Leistungssteigerung in allen Mannschaftsteilen und Reduzierung der Fehler im Aufbau- und Umschaltspiel brauchen. Wollen wir hoffen, dass der etwas mauen Generalprobe eine bessere Premiere folgen möge.

 

Es spielten: Emily Klingauf, Nisa Alkan (beide Tor); Anna Außerlechner (3), Mia Dolderer (2), Lara Ertl (6), Miriam Kapell (2), Pia Matthes (5), Amelie Napoleone (2), Elina Rascher (8/1), Miriam Tastekin (2) und Anamarija Vujic.

Die SG Rot-Weiss Neckar bleibt zu Hause gegen die A1w von Frisch Auf ohne Punkte

Unsere A-Jugend-Mädels schlagen Rot-Weiss Neckar, in deren eigenen Halle in Nürtingen mit 31:14. Bereits zur Pause führte unsere A1w mit zehn Toren (16:6). Schon da war das Spiel durch unsere toll aufspielenden Mädels praktisch entschieden. Johanna Biegert erwischt dabei einen super Tag und warf sieben Tore gegen die Spielgemeinschaft des TSV Zizishausen und der TG Nürtingen. 120 Zuschauer sahen dieses Spiel der weiblichen A-Jugend Baden-Württemberg Oberliga am Sonntag (09.10.2022) in Nürtingen.

Frisch Auf Göppingen hat vor fremden Publikum eine sehr konzentrierte Leistung gezeigt und erntete auch dank der starken ersten Hälfte einen nie gefährdeten Auswärtssieg. FAG-Trainerin Anika Rohm konnte mit der Leistung des Teams sehr zufrieden sein, denn dieser Kanter-Sieg war in der gesamten Spielzeit nie gefährdet. Mit diesem tollen Erfolg können die Schützlinge von Anika Rohm dem nächsten Heimspiel gegen Ketsch am kommenden Samstag (15.10.2022/13:00 Uhr) in der EWS-Arena erwartungsfroh entgegenschauen. Derzeit liegt die A1w auf Platz drei in der Tabelle der BW-Oberliga der weiblichen A-Jugend.

Es spielten: Lani Gronwald, Leni Hagenlocher - Johanna Biegert (7), Melina Theiss (6), Sina Hasert (5), Leni Blessing (4), Alicia Passek (3), Lara Schmid (2), Daniela Nan (2), Anna Ehmann (1), Christina Biegert (1), Bianca-Maria Nagy-György, Pia Carolyn Matthes, Sophie Grupp

Erster Spieltag unserer Minis am Tag der Deutschen Einheit

Am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, fand an diesem Montag der erste Spieltag der Minis im Bezirk Stauferland statt. Ausrichter war der TV Jahn Göppingen. In der Staffel 3 spielen die Minis von Frisch Auf Göppingen mit den Kleinen vom TV Jahn Göppingen, dem TV Holzheim, der TSG Eislingen, der Turnerschaft Göppingen und der SG Kuchen/Gingen. Am ersten Spieltag waren die TS Göppingen und die SG Ku/Gi spielfrei.

Sehr zufrieden waren Trainerin Nathalie Lander (rechts) und Betreuerin Ellen Maldener (Mitte) über den ersten Auftritt unserer Frisch-Auf-Minis in der Parkhaushalle. Ebenso wie die Eltern Birute Schaich (Sportchefin der FA-Bundesliga-Frauen, links) und Anika Rohm (Cheftrainerin der weiblichen A-Jugend) die unsere Minis mitbetreut haben. Denn unsere Minis waren in allen Begegnungen erfolgreich und hatten einen Riesenspaß am Handball, der natürlich bei den Minis den Vorrang zu den Ergebnissen hat, die jetzt nicht wirklich eine große Rolle spielen.

Der nächste Spieltag dieser Staffel 3 der Minis ist dann am 23.10.2022 bei der SG Kuchen/Gingen in der Ankenhalle in Kuchen. Die Minis von Frisch Auf Göppingen sind da aber spielfrei, ebenso wie der TV Holzheim. So, dass unserer Kleinsten erst wieder am 19.11.2022 zum dritten Spieltag in der Eislinger Öschhalle 2 antreten müssen, wenn dann die TSG Eislingen Ausrichter ist. Zum vierten Spieltag am 27.11.2022 ist dann aber Frisch Auf Göppingen Gastgeber in der Göppinger EWS-Arena.

B2w gewinnt am Montag ihr Heimspiel in der Bezirksliga mit 30:14

Nachdem das Auswärtsspiel gegen denselben Gegner vor einer Woche nur relativ knapp gewonnen werden konnte, setzte sich die B2w am 3. Oktober vor heimischer Kulisse in der EWS-Arena mit 30:14 (14:6) dieses Mal überaus deutlich gegen die HSG Oberkochen/Königsbronn durch.

Unsere Mädels ließen von Anfang an keinen Zweifel daran aufkommen, dass sie unbedingt und klar gewinnen wollten und spielten ihre Angriffe aus einer kompakten Abwehr heraus zielstrebig und erfolgreich zu Ende. So stand es nach 10 Minuten bereits 5:0, ohne dass der Ball einmal im eigenen Tor eingeschlagen hatte. Nach dem ersten Gegentreffer in der 12. Spielminute folgte ein weiterer 3:0-Lauf und es ging dann über ein 8:1 und 11:4 bis zum 14:6 weiter, bevor der Schiedsrichter beide Mannschaften zur Halbzeitpause in die Kabine schickte.

Auch in der zweiten Hälfte machte unsere B2w da weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatte und erzielte aufbauend auf einer starken Defensiv- und Torhüterinnenleistung kontinuierlich weiter ihre Tore, um über ein 20:11 und 25:11 schließlich einen hohen 30:14 Sieg einzufahren.

Als Lohn für die gute, kompakte Teamleistung steht nach nunmehr drei Spieltagen und 6:0 Punkten die Tabellenführung in der Bezirksliga Stauferland zu Buche, die es in der nächsten Woche im nächsten Heimspiel in der EWS-Arena am 9.10.22 um 12 Uhr gegen die TSG Eislingen zu verteidigen gilt.

Es spielten: Emily Klingauf (Tor), Anna Außerlechner (2), Sophia Biegert (2), Mia Dolderer (1), Lara Ertl (2), Miriam Kapell (5), Aurelia Krüll, Pia Matthes (6), Amelie Napoleone (3), Elina Rascher (9/4), Miriam Tastekin und Anamarija Vujic

Knappe Niederlage der FAF2 im Derby beim TSV Wolfschlugen

Die Göppingerinnen waren am Sonntag (2.10.2022) zu Gast beim derzeit Erstplatzierten der Dritten Liga dem TSV Wolfschlugen. Ohne eigenen Torhüter und mit vier angeschlagen Spielerinnen starteten die FA Frauen in das Spiel. Die erste Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen und so ging man mit einem Spielstand von 13:12 in die Halbzeitpause.

 

In der zweiten Halbzeit hatten die Göppingerinnen den besseren Start. Sie konnten sich bis auf 5 Tore in der 47. Minute absetzen. Das war auch der A-Jugend Aushilfe Leni Hagenlocher im Tor zu verdanken, die ein tolles Spiel mit vielen Paraden machte. Das Spiel schien eine gute Richtung aus der Sicht der Gäste anzunehmen. In den letzten 13 Spielminuten schlichen sich allerdings einige technische Fehler und Fehlwürfe in das Spiel der FA-Frauen ein, wodurch sich die Gastgeberinnen wieder heranarbeiten konnten und somit den Ausgleich zum 22:22 in der 54. Minute schafften. Die Gäste hörten nicht auf zu kämpfen, aber konnten eine Führung von Wolfschlugen nicht verhindern. Trotz sehr guter Abwehrleistung und einer Steigerung der gesamten Spielleistung der FA-Frauen, konnte dieses Spiel nicht für sich entschieden werden. Somit endete das Spiel bei einem Spielstand von 23:22.

 

Es spielten: Hagenlocher - N. Merz (3/1), Häfele (3), Frantz (4/3), J. Merz, Giunta (2), Bauer (3), Rohm, Klotzbücher, Blessing (3), Wiedmann, N. Erhardt (1), Watzl, K. Ehrhardt (3)

Die Zeit des Wartens und Trainierens ist für unsere F-Jugend vorbei

Für die großen Mädels der gemischten F-Jugend von Frisch Auf Göppingen stand am Sonntag, den 25.09.2022 der erste Spieltag an. Ausrichter war der TV Rechberghausen. Vor gut gefüllter Tribüne in der Forstberghalle Wangen konnten die Mädchen der Jahrgänge 2014/2015 zeigen, was sie in den letzten Wochen und Monaten trainiert und gelernt haben.

 

An diesem Spieltag hat man sich neben einem Bewegungsparcours auch das erste Mal mit einem anderen Team messen können. Im Turmball und Handball auf dem Kleinfeld war der TV Jahn Göppingen der Gegner. Neben dem sportlichen Wettkampf stand der Spaß an allererster Stelle. Alle Mädels haben sich total gefreut und schauen nun sehr erwartungsfroh auf den zweiten Spieltag, der schon am kommenden Sonntag (16.10.2022) beim HT Staufen, wieder in der Forstberghalle Wangen stattfindet.

Die A1w von Frisch Auf Göppingen bleibt  in der Oberliga zu Hause ohne Punkte gegen die HSG Stuttgarter Kickers/TuS Metzingen

Die Handballspielgemeinschaft der Stuttgarter Kickers und des TuS Metzingen schlägt Frisch Auf Göppingen am Sonntag (25.09.2022) in der EWS-Arena mit 33:26 (18:16). Patrizia Schenker von der HSG und Frisch-Auf-Spielerin Leni Blessing erwischten einen tollen Tag und werfen vor 50 Zuschauern jeweils zehn Tore.

Die HSG Stuttgart/Metzingen erarbeitet sich in einem intensiven Spiel einen hart erkämpften Auswärtssieg, denn die Gastgeberin in Grün-Weiß versuchten alles, um dagegen zu halten. HSG Coach Robert Schenker durfte aber am Ende mit der Leistung seines Teams dann doch zufrieden sein, denn die HSG hat in Schlussphase die besseren Entscheidungen auf ihrer Seite.

FAG-Trainerin Anika Rohm schaute gleich nach dieser Niederlage aber wieder nach vorne und setzte erste Motivationspunkte für die nächste Begegnung in Nürtingen gegen die SG Rot-Weiß Neckar.

 

Es spielten: Lani Gronwald, Leni Hagenlocher - Leni Blessing (10), Lea Watzl (5), Melina Theiss (3), Lara Schmid (2), Sophie Grupp (2), Alicia Passek (1), Daniela Nan (1), Sina Hasert (1), Johanna Biegert (1), Bianca-Maria Nagy-György, Lara Henriette Ertl, Anna Ehmann.

B2w punktet in der Bezirksliga mit 23:20-Erfolg auswärts doppelt

In einer bis zum Ende spannenden Partie setzte sich am Samstag (24.09.22) unsere B2w letzten Endes verdient mit 23:20 (11:8) bei der HSG Oberkochen/Königsbronn durch, zumal unser Team kein einziges Mal in Rückstand, sondern ab dem 3:4 nach 6 Minuten durchgehend in Führung lag. Bis zum 3:4 war es der Heimmannschaft zwar gelungen, auf den jeweiligen Rückstand immer postwendend mit dem Ausgleich zu antworten, als unsere Mädels jedoch das Tempo anzogen, stand es nach einem 5:0 Lauf in der 11. Spielminute 8:3 für FAG. Wer jetzt einen Spaziergang für unsere B2w erwartet hatte, sah sich allerdings getäuscht, denn das Heimteam hatte noch längst nicht aufgegeben, kämpfte sich nochmals heran und lag zur Halbzeitpause beim 8:11 nur noch drei Tore zurück.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit war endgültig klar, dass es nun zu einem zähen Kampfspiel kommen würde, in dem vor allem die beiden Abwehrreihen dominierten. So dauerte es dann auch über fünf Minuten, bevor endlich wieder ein Treffer fallen sollte, und zwar für unsere Farben zum 8:12. Damit erhielt das Spiel unserer Sieben dann allerdings nicht mehr Sicherheit, sondern es schlich sich eine gewisse Fahrigkeit ein, die sich wie ein roter Faden durch die zweite Spielhälfte ziehen sollte. Bedingt durch technische Fehler im Umschaltspiel wollte kaum mehr ein einfaches Tor aus der zweiten Welle gelingen, und so waren die spielerisch unterlegenen Gegnerinnen beim 11:12 bis auf ein Tor herangekommen.

Einzig der sehr guten kämpferischen Einstellung und einigen starken Einzelleistungen war es zu verdanken, dass die Führung unserer B2w gewahrt und immer wieder von einem Tor auf bis zu drei Tore ausgebaut werden konnte - letztmalig so geschehen vom 18:19 auf 18:21 in der 46. Spielminute. Als kurz vor Ende das 20:23 fiel und damit der Deckel drauf gemachte werden konnte, war die Erleichterung bei unseren Mädels groß und es darf mit Spannung erwartet werden, ob sie sich im nächsten Heimspiel gegen denselben Gegner etwas leichter tun werden oder ob es wieder so eine enge Kiste geben wird.

 

Es spielten: Emily Klingauf (Tor), Anna Außerlechner, Mia Dolderer (1), Lara Ertl (1), Miriam Kapell (8/1), Pia Matthes (6), Amelie Napoleone (6/1), Elina Rascher (1) und Miriam Tastekin.

Die Frisch-Auf-Drittliga-Frauen gewinnen am Samstag (24.09.2022) ihr erstes Spiel

Mit einem verdienten 32:25 (15.12)-Erfolg bei der HSG Leinfelden-Echterdingen holten sich die FAF2 ihre ersten beiden Punkte der neuen Drittliga-Saison.

In der ersten Viertelstunde verlief das Spiel auf beiden Seiten sehr ausgeglichen. Neuen Schwung brachte die Einwechslung von Leni Blessing in der 13. Minute, die einen entscheidenden Beitrag zur 3-Tore-Führung in der Halbzeit leistete (12:15). In der zweiten Halbzeit fanden die Göppinger Mädels besser ins Spiel und und erkämpften sich bis zur 49. Spielminute einen Acht-Tore-Vorsprung. Im weiteren Verlauf des Spiels kämpfte sich die Heimmannschaft bis zur 53. Minute noch einmal bis auf vier Tore heran, so dass das Spiel wieder spannend wurde.Darauf reagierte Frisch-Auf-Coach Trainer Vladimir Jelesic mit einer Auszeit. Diese zeigte Wirkung, da die Frisch Auf Mädels innerhalb von 2 Minuten die Führung wieder auf acht Tore ausbauten. Die Göppingerinnen ließen sich so Sieg nicht mehr nehmen und beendeten das Spiel mit einem ungefährdeten 25:32.

Nun gilt es den Schwung dieser Woche gut in das nächste Auswärtsspiel mitzunehmen. Dies findet am Sonntag, den 2. Oktober um 17:00 Uhr, in Wolfschlugen statt.

 

Es spielten: M. Bauer, Mainka; S. Bauer (4), Biegert, Blessing (7), K. Ehrhardt, N. Erhardt, Frantz (1), Häfele (5), Klotzbücher, N. Merz (6), Schwenk (3/3), Watzl (6), Wiedmann

Deutlicher Heimsieg unserer B2w zum Saisonauftakt

Mit 29:17 (16:7) konnte unsere B2w ihr erstes Saisonspiel 2022/23 der Bezirksliga Stauferland in der heimischen EWS-Arena gegen die JSG Rosenstein siegreich gestalten.

Bereits nach 5 Spielminuten war beim Stand von 5:0 klar, dass sich unsere Mädels unbedingt die ersten beiden Punkte schnappen wollten.Die Konzentration ließ ob dieses schnellen Vorsprungs in der Folge zwar etwas nach und der Gast konnte beim 6:4 nochmals in Schlagdistanz kommen, aber durch einen 7:1 Lauf zum 13:5 mit vielen sehr schön heraus kombinierten Tore waren die Zuschauer begeistert und das Spiel zumindest vorentschieden. Mit einer 16:7 Führung sollte es schließlich in die Pause gehen.

In der zweiten Spielhälfte versuchten die Rosensteinerinnen den Spielfluss der Göppingerinnen durch eine härtere und mitunter sogar sehr harte Gangweise zu stoppen, was allerdings nicht zu einer nachdrücklichen Ergebnisverbesserung aus ihrer Sicht beitragen konnte – trotz eines zwischenzeitlichen 3:0-Laufes Mitte der zweiten Halbzeit.Im Gegenteil, unserer B2w gab nochmals Gas und fuhr mit 29:17 einen nie gefährdeten Heimsieg ein, der bei einer etwas besseren Chancenverwertung noch um das eine oder andere Tor höher hätte ausfallen können.

Für die kommenden Aufgaben scheinen unsere Mädels, die ausschließlich aus dem jüngeren B-Jugend Jahrgang 2007 (ergänzt durch 2008er) kommen, auf jeden Fall bestens gerüstet.

 

Es spielten: Emily Klingauf (Tor), Anna Außerlechner, Sophia Biegert (1), Mia Dolderer (1), Lara Ertl (6), Miriam Kapell (5/1), Aurelia Krüll, Pia Matthes (8), Amelie Napoleone (1), Elina Rascher (6/3), Miriam Tastekin und Anamarija Vujic (1).

Die weibliche A-Jugend von Frisch Auf Göppingen gewinnt Auswärtsspiel beim TV Weingarten in der BW-Oberliga

Frisch Auf Göppingen schlägt den TV Weingarten  im ersten Saisonspiel am Samstag (17.09.2022) auf fremdem Parkett vor knapp 50 Zuschauern mit 27:22 (14:10). Lisa Hoffmann vom TV Weingarten erwischte dabei einen Hammer-Tag und wirft acht Tore. Nur das nützte den Gastgeberinnen wenig. Denn die Mädels von Frisch Auf Göppingen zeigten vor fremdem Publikum eine sehr konzentrierte Leistung und ernteten dank einer starken zweiten Hälfte einen nie gefährdeten und immer verdienten Auswärtssieg.

FAG-Trainerin Anika Rohm durfte mit der Leistung ihrer Schützlinge sehr zufrieden sein. Beste Torschützin für die A-Jugend von Frisch Auf Göppingen waren Leni Blessing und Johanna Biegert mit jeweils sechs Treffern.

 

Es spielten: Lani Gronwald, Leni Hagenlocher - Leni Blessing (6), Johanna Biegert (6), Lea Watzl (5), Melina Theiss (3), Nicola Merz (3), Daniela Nan (2), Alicia Passek (1), Lara Henriette Ertl (1), Sina Hasert.

FA Frauen 2 warten weiter auf die ersten Punkte in der Saison 2022-2023 der 3.Liga Staffel Süd

Trotz großem Kampf konnten die Grün-Weißen gegen den TuS Steißlingen nichts Zählbares holen. Am Sonntagabend, den 18. September war der letztjährige Fünftplatzierte zu Gast in der EWS Arena. Krankheitsbedingt mussten die Gastgeberinnen auf Rückraumshooterin Nicola Merz verzichten.

 

Den besseren Start erwischten die Göppingerinnen, die in der 5. Minute durch ein Tor durch Stefanie Bauer 4:1 in Führung gehen konnten. Nach dem Ausgleich in Minute Acht konnte sich erstmal kein Team absetzten. Erst nach 21 gespielten Minuten gingen die Gäste mit vier Toren in Führung. Diese Führungen konnten die  Steißlingerinnen bis zum Halbzeitstand von 10:14 halten.

Auch in Halbzeit zwei starteten die Gastgeberinnen hoch konzentriert und Nora Erhardt erzielte in der 35. Minute den Ausgleichtreffer zur 15:15. Durch zwei schöne Treffer von Cara Giunta und hervorragenden Paraden von Malena Bauer, konnten sich die Göppingerinnen in der 40. Minute wieder auf drei Tore absetzten. Leider gelang es nicht, diesen Vorsprung zu halten und man musste sich nach der direkten Disqualifizierung von Lisa Frantz in der 59. Minute, mit 25:28 geschlagen geben. Heute haben die Göppingerinnen in der Abwehr mehr Härte gezeigt als in den letzten beiden Spielen und auch Melena Bauer war in Top-Form, sodass die Marke von 30 Toren zum ersten Mal in dieser Saison nicht geknackt wurde. Im Angriff konnten auch die sieben Tore von Top-Scorerin Stefanie Bauer die vielen technischen Fehler und vergebenen Chancen nicht ausgleichen.

 

Am nächsten Samstag steht schon das nächste Auswärtsspiel gegen den Aufsteiger aus Leinfelden an. Nach dem verpatzen Auftakt ist das Team hochmotiviert, hier die ersten Punkte einzufahren.

 

M. Bauer, Mainka - Häfele (1), Frantz (2/2), J. Merz, Giunta (3), S. Bauer (7), Biegert, Klotzbücher, Blessing (1), Schwenk (3/1), Wiedmann (1), Erhardt (1), Watzl (2), Ehrhardt (3)

Erste Auswärtsniederlage der Saison 22/23 für die Frisch Auf Frauen 2

Nach einer schwachen ersten Halbzeit beim HC Erlangen, in der die Mannschaft viele technische Fehler gemacht hat und häufig an der gegnerischen Torhüterin gescheitert war, betrug der Halbzeitstand 17:11. In der zweiten Halbzeit starteten die Mädels mit einem schnellen Tor, kassierten dann aber Tor um Tor, so dass es in der 45. Minute 28:20 stand. Dieser Abstand veränderte sich bis zum Spielende auch nicht mehr. Der Endstand betrug 32:25. Mit diesem Saisonauftakt kann die Mannschaft ganz und gar nicht zufrieden sein. Jetzt gilt es für die Mädels das Ganze abzuhaken und sich auf die nächsten Aufgaben zu fokussieren. Denn schon am Sonntag geht es in der heimischen EWS-Arena gegen den TuS Steißlingen um 18 Uhr weiter.

 

M. Bauer, Mainka - N. Merz (3/1), Häfele, Frantz, J. Merz, Giunta, S. Bauer (2), Biegert (5/1), Klotzbücher (3/1), Blessing (2), Wiedmann (2), N. Erhardt (5), Watzl (3), K. Erhardt.

Tolles Wochenende für unsere Jugend-Handball-Mädels beim Allgäu-Cup

Am Nachmittag des 8.7.22 machten sich rund 80 Spielerinnen der weiblichen Frisch-Auf-Jugend und die dazugehörigen  Trainer mit dem Bus der Firma Allmendinger auf den Weg zum Allgäu-Cup in Wangen im Allgäu. Schon vor der Abfahrt war es ziemlich  wuselig auf dem Parkplatz der EWS-Arena. Gepäck, Zelte u.s.w. wurden verstaut, jeder  musste im Bus seinen Platz finden und alle Eltern wurden  verabschiedet. Dann ging es endlich los. Alle Spielerinnen der C1, C2, B1 und B2 saßen  glücklich  im Bus, wo die Party auch gleich losging .Es wurde laut gesungen  und  man lernte sich schon  mal kennen. Im Allgäu angekommen hieß es erst mal Zeltplatz finden und alles aufbauen. Ein Trainer hatte im Anhänger schon Bierbänke und einen Pavillon  dabei. Alle halfen sich gegenseitig, so dass  am Ende eine kleine Frisch-Auf-Stadt entstand. Schon  am ersten Abend war die Stimmung  toll, das Gelände wurde erkundet, Party am Platz gemacht und erste Bekanntschaften mit anderen Mannschaften gemacht. Nach einer etwas kühleren Nacht im Zelt ging es dann am Samstag  mit den Gruppenspielen los. Insgesamt kämpften beim Allgäu-Cup 189 Mannschaften um die Pokale.

Den Anfang machte die C1. Sie gewann ihre 4 Gruppenspiele am Samstag souverän. Die B1 machte es nach. In der B2 und C2 agierten alles Spielerinnen  des jüngeren Jahrgangs. Auch Sie schlugen sich super. Die B2 verlor zwar ihr erstes Gruppenspiel gegen München-Allach, dem späteren Turniersieger, aber dafür gewann sie dann ihre zwei weiteren Gruppenspiele. Die C2 gewann ihr erstes Gruppenspiel, verlor dann leider die nächsten beiden Spiele, obwohl Sie toll gespielt haben. Soweit es möglich  war,  feuerten immer alle Spielerinnen  gemeinsam  die gerade spielende Frisch-Auf-Mannschaft  an und am Ende des Spiels  wurde abgeklatscht. Somit entstand ein tolles Zusammengehörigkeitsgefühl.

Am Abend  wurde dann im Festzelt und am Campingplatz  gemeinsam  gefeiert  und am Sonntag  ging es nach einer kurzen Nacht  mit den restlichen  Gruppenspielen weiter. Die C1w und die B1w wurden jeweils Gruppenerster, die B2 Gruppenzweiter und die C2w nach sehr viel Kampf  und Einsatz  und mit tollen Spielen  Gruppendritter. Die B2 spielte in der Zwischenrunde gegen Albstadt, verlor leider knapp mit 5:7. Die C1 gewann das Viertelfinale und zog ins Halbfinale ein. Leider unterlagen Sie unglücklich mit 10:12 gegen Altenstadt. Im Spiel um Platz 3 hatten Sie noch mehr Pech und verloren mit einem Tor gegen Weingarten .

Im teilnehmerstärksten Feld der B-Jugend, mit 26 Mannschaften, zog die die B1 nach souveränen Siegen im Viertel- und Halbfinale in das Finale ein. Im Hexenkessel der Halle (der Gegner hatte eine riesige Fanschar dabei) ging es gegen München-Allach. Es entwickelte sich ein hochklassigen Spiel, welches unsere Mädels nach auslassen einiger Chancen leider mit 7:10 verloren. Aber auch der 2.Platz wurde mit unseren Fans gefeiert.

Am Ende fuhren alle am Sonntagabend erschöpft aber glücklich  nach Hause. Vielen Dank noch mal an alle Eltern, welche uns großzügig  Getränke und Obst gespendet haben und uns mit Wohnmobilen, Zelten und vielem mehr unterstützt haben. Es war ein tolles Erlebnis und alle freuen sich schon auf eine Wiederholung.

 

Birgit Merz

Frisch Auf Frauen 2 - 22:35-Niederlage im ersten Saisonspiel gegen den HCD Gröbenzell

Beim ersten Spiel der neuen Runde der Dritten Liga Süd wurden die Gäste aus Gröbenzell ihrer Favoritenrolle deutlich gerecht. Bereits ab der 5. Minute wurde deutlich, dass sich die neue Mannschaft noch nicht gefunden hat. So konnte sich das gegnerische Team vor allem aufgrund mangelnder Abwehrleistung seitens der Frisch Auf Frauen mehr und mehr absetzen. Zudem wurde man auch im Angriff einfallsloser, was bis zur Halbzeit einen Stand von 9:18 für die Mädels in grün bedeutete.

Auch in der zweiten Hälfte konnte keine der Feldspielerinnen an Leistungen der vorangegangenen Saison anknüpfen und lediglich der herausragenden Torhüterleistung von Malena Bauer ist es zu verdanken, dass es am Ende "nur" eine 22-35 Klatsche für die Mädels vom Frisch Auf gab. Letztendlich hat das Spiel allen Beteiligten gezeigt, wie viel Arbeit noch vor dem neuen und jungen Team liegt, aber dennoch heißt es nun Kopf hoch und voller Fokus auf die nächste Partie am kommenden Sonntag in Erlangen.

 

Es spielten: M. Bauer, Mainka - S. Bauer (2), Biegert, Blessing (2), Ehrhardt, Erhardt (2), Frantz (2), Giunta, Häfele, Klotzbücher (2), J. Merz, N. Merz (4), Schwenk (7/3), Watzl, Wiedmann (1)