B-Jugend weiblich

BWOL Team Saison 2021/2022

Von links nach rechts:

Jule Theimer, Vanna Katic, Marie Frasch, Nina Bacani, Lina Vögl, Anika Baumeister, Nesme Tastekin, Anna Ehmann, Fiona Mühleis, Lara Schmid, Tibelya Tan, Selina Weisl

Trainer:

Denis Bacani, Markus Weisl

Saison Vorbericht

Die Vorbereitung für die Bw startete bereits im März nachdem die Saison 2020/21 für die damalige Cw1 nach zwei Spielen im Oktober 2020 beendet  wurde. Die komplette Mannschaft wechselte daraufhin wie gewohnt  in die nächste Jugend.

Das Gesicht des Trainerteams änderte sich etwas; Denis Bacani blieb der Mannschaft erhalten, Birgit Merz  beendete ihre Tätigkeit aus zeitlichen Gründen.  Mit dem  neuen („alten“ – er trainierte die Mädels bereits in der D-Jugend) Trainer Markus Weisl und Denis Bacani nahm die Vorbereitung zunächst online und individuell an Fahrt auf.  Je zweimal die Woche standen Kraft (die Mädels konnten sich so zumindest online sehen) und Joggen auf dem Programm. Immer wieder baute das Trainer-Team auch eine Challenge ein, um die Mädels bei  Laune zu halten. Erst nach über sieben Monaten durfte das Training, zumindest draußen, wieder unter strengsten Auflagen aufgenommen werden. 

Bis Ende Juli konnten Markus Weisl und Denis Bacani einiges bewegen. Neben den Teilnahmen an den Beach-Turnieren in Geislingen (04.07.21) und bei den Stuttgarter Kickers (24.07.21) wurde auch ein Trainingstag in der EWS-Arena (11.07.21) mit Abschlussspiel gegen die Stuttgarter Kickers 2 und ein Trainingsspiel beim TV Nellingen (28.07.21) organisiert.  Leider stand dabei nie der komplette Kader zur Verfügung und so war oft improvisieren nötig. Über die Sommerferien wurde zweimal die Woche in der Halle trainiert und eine einwöchige Trainingspause eingebaut da ein normaler Trainingsbetrieb  aufgrund von Urlaub nicht möglich war.  Zusätzlich sollte jede Spielerin eigenständig an ihrer Kraft/Ausdauer nach Trainer-Vorgaben arbeiten.

Personell  gab es in den  Sommerferien leider  kurzfristig Veränderungen. Völlig überraschend teile unsere Torhüterin  im August mit, dass sie nach Ungarn in eine Handball-Akademie geht und nicht mehr zur Verfügung steht. Ebenfalls nicht mehr dabei ist Isabell, die sich ausschließlich aufs Leichtathletik konzentrieren möchte. Zu allem Übel  verletzten sich kurz vor Ferienende Fiona am Finger, sie fällt einige Wochen aus, und Marie am Sprunggelenk  Mit Lara verstärkt uns eine HVW-Spielerin in der neuen Runde; sie trainierte bereits seit Anfang letzter Saison parallel zu ihrem Heimatverein SG LTB beim Frisch Auf mit und entschied sich nun zum Wechsel. Momentan ist man auf der Suche nach einer weiteren Torhüterin und hofft, dass sich kurzfristig noch etwas tut.  Aber auch im Feld würde der Mannschaft noch Verstärkung guttun. 

Kurz vor Rundenbeginn organisierte Trainer Markus Weisl noch zwei Trainingsspiele . Leider war auch hier nicht der komplette Kader zusammen, konnte aber dankenderweise mit 3 C-Jugendlichen aufgefüllt werden.

Am 10.10.2021 stellt sich die Mannschaft nun erstmals der großen Herausforderung BW-Oberliga und tritt bei der SG Ober-/Unterhausen an.  Hier wird sie als jüngerer Jahrgang und der fehlenden Trainings- und Spielzeit der letzten 18 Monate sicherlich einiges an Lehrgeld bezahlen.  Im Bewusstsein dessen nahm man den Kampf an und wird das Beste aus sich herausholen. Was Kampfgeist und Zusammenhalt angeht sind die Mädels vorbildlich und werden sich auch von Rückschlägen nicht aus der Ruhe bringen lassen. Vielleicht ist dann die eine oder andere Überraschung  möglich.

Da Metzingen kurzfristig seine Mannschaft zurückgezogen hat, sind es zunächst  fünf Spiele welche in einer einfachen Runde bestritten werden. Im Anschluss werden die Ligen/Staffeln aufgrund der Platzierungen neu zusammengestellt. 

 

 

 

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg, Gesundheit und natürlich eine Saison, die ohne Unterbrechung gespielt werden kann.

Berichte Saison 21/22

Erstes BWOL Spiel

Am vergangenen Sonntag begann nach langer Vorbereitungsphase für unsere junge B-Jugend weiblich das Abenteuer BW-Oberliga. Zu Gast war man bei der SG Ober/Unterhausen, die einige Spielerinnen in ihren Reihen hat, welche parallel  bereits in der A-Jugend Leistungsträgerinnen sind.  Somit waren die Mädels gleich schwer gefordert.  Leider fehlte  Anika Baumeister im Tor krankheitsbedingt welches wir dankenderweise mit unserer C-Jugendlichen Emily Klingauf kurzfristig kompensieren konnten. Mit Fiona Mühleis fehlt uns seit Wochen eine weitere Spielerin, sie benötigt auch noch einige Zeit aufgrund ihrer Fingerverletzung.

Die Mädels gingen sehr nervös in die Partie und lagen schnell mit 3:0 hinten.  Nach einem verwandelten Siebenmeter war auch Frisch Auf  im Spiel angekommen.  Zwar zogen die Gastgeberinnen über 6:2 auf 8:3 davon, aber an mangelnder Einstellung fehlte es keinesfalls sondern waren vielmehr  Abstimmungsschwierigkeiten im Angriff das Problem.  Durch technische Fehler gelangen Ober/Unterhausen  einige erfolgreich abgeschlossene  Gegenstöße.  In die Kabine ging es mit einem 15:10 für die Heimmannschaft.

In der zweiten Halbzeit konnten die  Mädels über Tore aus dem Rückraum und vom Siebenmeterpunkt das Spiel ausgeglichen gestalten. Der Rückstand pendelte sich bis zur 42. Minute bei 5 Toren ein (22:17) ehe man durch zwei Treffer auf 22:19 verkürzen konnte.  In dieser Phase hätte das Spiel nochmals eng werden können aber drei Abspielfehler in Folge im Angriff machten die Aufholjagd zunichte. Sie wurden von den Gastgeberinnen konsequent mit schnellen Gegenstößen bestraft und zum Endstand von 25:19 verwandelt.

Das Trainer-Team Markus Weisl/Denis Bacani zeigte sich trotz der Niederlage zufrieden mit der Mannschaft und weiß nun, wo es in den nächsten Trainingseinheiten ansetzen muss.  Allerdings geht es  Schlag auf Schlag, bereits am Samstag erwartet die Mannschaft im Heimspiel den TV Weingarten.  Anpfiff ist in der EWS Arena um 15 Uhr.

 

Es spielten:  Emily Klingauf (Tor), Marie Frasch (1), Anna Ehmann (3), Lina Vögl, Vanna Katic (2), Nesme Tastekin (2), Tibelya Tan, Selina Weisl (3/1),  Nina Bacani (4/4), Jule Theimer, Lara Schmid (4)

Erstes BWOL Heimspiel

Am Samstag begrüßte die B-Jugend weiblich in ihrem ersten Spiel vor heimischer Kulisse den TV Weingarten.

Die Gäste fanden auch gleich gut in Spiel und gingen durch vier Tore ihrer Nr. 3 mit 0:4 in Führung. Nun rannte man, wie bereits in der Vorwoche, einem frühen Rückstand hinterher. Zwischen der 7. und 17. Minute folgte die stärkste Phase unserer Mädels. Beim 5:6 war der Anschluss geschafft und man ging kurze Zeit später zum ersten und leider letzten Mal mit 8:7 in Führung. Der Gäste-Trainer reagierte und nahm seine Auszeit. In dieser Minute muss wohl in der EWS Arena bei der Heimmannschaft der Stecker gezogen worden sein, denn fortan  gelang gar nichts mehr. Bis zur Halbzeit zog Weingarten auf 8:11 durch wiederrum vier Tore in Folge davon.

Auch im zweiten Abschnitt setzte die Mannschaft die Vorgaben nicht um. Erst nach 12 torlosen Minuten halbzeitübergreifend gelang ein weiterer Treffer zum zwischenzeitlichen 9:14. Der Angriff agierte ohne Druck aus dem Rückraum um die Gäste-Abwehr in Bedrängnis zu bringen. In der eigenen Abwehr ließ man zu viele Tore über die Außen zu und die richtige Abstimmung (übernehmen/übergeben) fehlte gänzlich. So nahm am Ende Weingarten mit einem 15:23 Sieg verdient beide Punkte mit.

Schade, dass die Mädels an diesem Tag die Leistung, zu der sie fähig sind, nicht abrufen  und das Spiel spannender gestalten konnten.  Aber bereits am Samstag haben sie die Möglichkeit zu zeigen dass sie es deutlich besser können. Um 19.30 Uhr trifft man in der Lautertalhalle Donzdorf auf die HSG Wi/Wi/Do.

Ein großes Dankeschön  an Nisa; sie spielt normal in unserer C2 und half aufgrund der immer dünner werden Personaldecke (mit Tibelya Tan fehlte uns  leider die dritte Spielerin) aus.

 

Es spielten: Nisa Alkan (Tor); Marie Frasch, Anna Ehmann (2), Lina Vögl, Vanna Katic, Nesme Tastekin (2), Selina Weisl (2), Nina Bacani (3/2), Jule Theimer (2), Lara Schmid (4)

Erster BWOL Sieg

Im dritten Spiel gelang den jungen B-Jugend Mädels in der BW-Oberliga der erste Sieg. Man nahm beide Punkte aus Donzdorf mit und entschied somit auch das Stauferland-Duell  gegen die HSG Wi/Wi/Do für sich. Zum ersten Mal konnte das Trainer-Team Markus Weisl/Denis Bacani mit dem nahekompletten Kader antreten (einzig Fiona fehlt nach wie vor verletzungsbedingt), der einmal mehr durch drei  C-Jugendspielerinnen Unterstützung fand.  

Frisch Auf fand gut ins Spiel, allein eine bessere Chancenverwertung verhinderte eine frühe Führung und so lag die Mannschaft nach 8 Minuten mit 4:2 hinten. Bei diesem Rückstand blieb es bis zur 16. Minute (7:5) ehe die Gäste mit drei Toren in Folge nach 22 Minuten das erste Mal mit 7:8 in Führung gingen. Diesen knappen Vorsprung hielten die Frisch Auf Mädels und die Seiten wurden mit einem 9:10 gewechselt.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit blieb das Spiel eng. Die Gastgeberinnen konnten wieder ausgleichen und gingen beim 13:12 in Führung. Nun stellte Frisch Auf in der Abwehr um was der Schlüssel  zum Erfolg war.  Wi/Wi/Do gelang in der Folge acht Minuten kein Treffer und Frisch Auf konnte auf 14:18 davonziehen.  Am Ende gewannen die Gäste nach einer starken Abwehrleistung verdient mit 16:19 und freuten sich ausgiebig über den ersten Punktgewinn in der Saison.

Dies war eine tolle Reaktion auf das schlechte Spiel in der Vorwoche in dem gar nichts gelang. Nun gilt es weiterhin den Angriff und die Chancenverwertung zu verbessern. Genug Zeit bleibt hierfür, es geht für die Mannschaft erst am 14.11.2021 mit einem Heimspiel gegen den starken SV Allensbach weiter. Anspiel ist in der EWS-Arena um 15:45 Uhr.

 

Es spielten: Anika Baumeister , Emily Klingauf (Tor); Ina Quintus, Marie Frasch, Anna Ehmann (4), Lina Vögl, Vanna Katic (1), Nesme Tastekin (2), Ellen Maldener, Tibelya Tan, Selina Weisl (1), Nina Bacani (4/3), Jule Theimer (1), Lara Schmid (6)

Zweiter BWOL Sieg

Vergangenen Sonntag traf unsere  B-Jugend in der heimischen EWS-Arena auf den SV Allensbach. Während die Gäste als hoher Favorit und voller Bank angereist waren hatte der Gastgeber große personelle Probleme. Mit Anna Ehmann und Jule Theimer fehlten kurzfristig zwei weitere Spielerinnen. Da man leider aufgrund ihres zeitgleichen Spiels nicht auf die C-Jugendlichen zurückgreifen konnte war die Not groß. Sehr kurzfristig gelang es Trainer Markus Weisl mit den beiden 2005er Leni Blessing und Nicola Merz, die gewöhnlich für die A-Jugend am Ball sind, doch noch Ersatz zu finden. Vielen Dank an die beiden, dass sie spontan ihr spielfreies Wochenende geopfert und die jungen Mädels tatkräftig unterstützt haben.
Den Beginn verschlief Frisch Auf, was leider mittlerweile zur Gewohnheit wird, total und lag schnell mit 1:5 hinten.  Es folgte eine Auszeit der Heimmannschaft und diverse Umstellungen. Diese schlug sich zunächst zwar nicht am Ergebnis nieder aber man merkte der Mannschaft an, dass sie nun deutlich besser ins Spiel kam. Nach dreizehn Minuten lag man mit 4:8 hinten, aber die Abwehr stabilisierte sich merklich und im Angriff wurde geduldig auf die sich bietenden Chancen gewartet. So gelang es  Frisch Auf nach dem 6:10 mit fünf Toren in Folge das erste Mal mit 11:10 in Führung zu gehen. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.
Im zweiten Abschnitt konnten die FAG-Mädels zunächst den Schwung mitnehmen und bauten ihre Führung auf 14:11 aus. Vor allem in der Abwehr zeigte die Mannschaft eine geschlossene Leistung und kämpfte miteinander um jeden Ballgewinn. Im Angriff schlichen sich nach und nach wieder Fehler ein und so gelang Allensbach nach vierzig Minuten der 18:18 Ausgleich. Frisch Auf versuchte mit aller Macht dagegen zu halten und eine spannende Schlussphase wurde eingeläutet. Die Mannschaft kassierte nach 44 Minuten den 20:21 Gegentreffer konnte aber im direkten Angriff wieder egalisieren. Nun legte Frisch Auf wieder vor und die Gäste glichen im Gegenzug aus. Als noch 38 Sekunden zu spielen waren nahmen die Gastgeber nochmals eine  Auszeit. Der Angriff wurde durch Lara Schmids zehnten Treffer erfolgreich abgeschlossen allerdings hatte Allensbach noch Zeit für einen letzten Angriff. Frisch Auf hielt entschlossen dagegen und konnte einen knappen 25:24 Sieg ausgiebig feiern. Die Gäste dagegen mussten sichtlich enttäuscht mit leeren Händen die lange Heimreise antreten.

Es spielten: Anika Baumeister (Tor); Marie Frasch (1), Nicola Merz (3), Lina Vögl, Vanna Katic, Nesme Tastekin, Tibelya Tan (2), Leni Blessing (4), Selina Weisl (2/2), Nina Bacani (3/1), Lara Schmid (10/2)

Niederlage bei der HSG Mimmenhausen/Mühlhofen


Frisch Auf fand trotz langer Anreise nach Salem und mit Unterstützung zweier C-Jugendlichen das erste Mal in dieser Saison gut ins Spiel. Nahezu jeder Angriff wurde erfolgreich abgeschlossen. Allerdings gelang dies auch den Gastgeberinnen und so wurde die jeweilige Führung stets egalisiert und es entstand ein munteres Tore werfen. Erst nach 18 Minuten beim 9:9 erarbeitete  sich unsere Mannschaft einen kleinen Vorteil (9:11) welchen die Heimmannschaft aber umgehend korrigierte und in eine 13:12 Pausenführung umwandelte.
Beim 15:15 war der Ausgleich wieder hergestellt und trotz einiger Fehlwürfe hatte man beim 18:20 nach 36 Minuten wieder kurzfristig die Führung inne. Doch Frisch Auf kam an diesem Tag einfach im Abwehr-/Torhüterverbund nicht an sein gewohntes Leistungsvermögen um sich deutlicher abzusetzen. Nachdem auch im Angriff zunehmend hektisch agiert und vorschnell abgeschlossen wurde nutzte Mimmenhausen/Mühlhofen die Gelegenheit und zog über 23:21 und 28:23 bis zum Abpfiff auf 31:24 davon. Leider fiel die Niederlage am Ende etwas zu hoch aus und spiegelte den Spielverlauf der ersten fünfundvierzig Minuten nicht wider.  
In Summe  kassierte die Mannschaft zu viele einfache Tore aus dem Rückraum und durch Gegenstöße um mit Zählbarem die Heimreise antreten zu können. Diese gestaltete die Mädels allerdings im Bus gesangsreich und sehr gut gelaunt nachdem der erste Frust verflogen war.  Frisch Auf hat mit diesem Spiel die einfache Runde  beendet und muss nun bis Mitte Dezember abwarten wie es im neuen Jahr weitergeht.

Es spielten: Anika Baumeister (Tor); Ina Quintus, Anna Ehmann (3), Ellen Maldener, Lina Vögl (2), Vanna Katic (2), Nesme Tastekin (1), Tibelya Tan, Selina Weisl (4/2), Nina Bacani (2/1), Jule Theimer (4), Lara Schmid (6)

Ein kleiner Nachtrag noch zum sportlich gewonnen Spiel aus der Vorwoche gegen den SV Allensbach; der Sieg wurde vom HVW am grünen Tisch nachträglich aberkannt, da die beiden 2005er Mädels  vom Alter zwar in die B-Jugend gehören, aber aufgrund ihrer Spiele in der A-Jugend (diese zählt laut HVW-Statuten, obwohl es die identische Mannschaft ist, doppelt da sie in der BW-Oberliga und der Bundesliga antreten) und Frauen 2  bereits in zu vielen Mannschaften eingesetzt wurden.  

 

Sehr schade diese Regelung da wir aufgrund der aktuellen Lage (Verletzungen, Krankheit, Corona, Quarantäne) auf jede Spielerin angewiesen sind und sich so die enge Zusammenarbeit zwischen den Jugenden ausgezahlt hätte.  So bauen wir nun weiter intensiv auf unsere C-Jugendlichen, die momentan von Sieg zu Sieg eilen und sich eine sehr gute Ausgangsposition auf HVW-Ebene geschaffen hat.

Nachdem die Vorrunde in der BWOL im Dezember zu Ende gespielt werden konnte geht es nach Platz 5 für die jungen FAG-Mädels in der BWOL-Pokalrunde weiter. Hier traf man in der heimischen EWS-Arena am Sonntag auf die SG Ober-/Unterhausen, gegen die  man bereits im Oktober in der Vorrunde eine 19:25 Niederlage kassierte.

Mit gemischten Gefühlen ging das Trainer-Team in das Spiel. Zwar sah  es personell wieder besser aus, mit Sophia Getz kam  unsere „Gastspielerin“ endlich zu ihrem ersten Einsatz im Tor und Fiona Mühleis war nach langer Verletzung auch wieder dabei. Allerdings war in den letzten  Wochen aufgrund durchwachsener Beteiligung (krank/verletzt, Lehrgang, Ferien)  kein normaler Trainingsbetrieb möglich.

Dies machte sich  vom Anpfiff an bemerkbar und so lag Frisch Auf schnell deutlich hinten (10. Min/3:8). Die Abwehr zu langsam auf den Beinen und mangelnde Absprache, der Angriff geprägt von vielen Stopp- Fouls und schlechter Chancenverwertung. Lediglich vom Siebenmeterpunkt und durch Einzelaktionen war man zunächst erfolgreich. Zwischen der 15. und 23. Minute folgte die beste Phase und der Heimmannschaft gelang über 8:10 und 10:12 der Anschluss. In die Kabine ging es mit einem 10:13 für die Gäste.

Auch den Beginn des zweiten Abschnitts verschlief Frisch Auf und beim 10:15 erfolgte bereits durch eine Auszeit die Unterbrechung. Aber auch diese brachte wie  die folgende 10 Minuten später nicht den erwünschten Erfolg. So baute Ober-/Unterhausen konsequent den Vorsprung aus und betrug beim 14:24 erstmals zehn Tore. Am Ende stand eine deutliche 18:29 Niederlage auf der Anzeigetafel.

Nun folgt eine vierwöchige Pause ehe es am 12.02.22 ein Wiedersehen mit der HSG Wi/Wi/Do gibt  die man aufgrund des knappen Sieges in der Vorrunde in guter Erinnerung hat. Anspiel ist um 15.45 Uhr in der Lautertalhalle in Donzdorf. Die weiteren Gegner lauten  SG BBM Bietigheim, VFL Waiblingen und  Handballregion Bottwar JSG

 

Es spielten: Anika Baumeister, Sophia Getz (Tor); Ellen Maldener (1), Marie Frasch (1), Anna Ehmann (2), Fiona Mühleis, Lina Vögl (2), Vanna Katic (1), Nesme Tastekin (1), Tibelya Tan, Selina Weisl (3), Nina Bacani (2/2), Lara Schmid (5)

Wieder gegen die HSG Wi/Wi/Do gewonnen

Am Samstag traf unsere B-Jugend weiblich zum zweiten Mal in dieser Saison in der Lautertalhalle auf die HSG Wi/Wi/Do. Wie im Herbst nahm man auch dieses Mal beide Punkte mit im Gepäck auf die kurze Heimreise. Vorausgegangen war eine bis zum Schluss spannende Partie in der es Frisch Auf  aufgrund einer schlechten Chancenverwertung versäumte,  das Spiel vorzeitig zu entscheiden.

Zu Beginn legten die Gastgeberinnen vor, Frisch Auf gelang erst nach knapp 5 Minuten der erste Treffer und auch in der Folgezeit war der Angriff das große Manko. Zwar legt man nach dem 2:1 mit fünf Treffern in Folge zum 2:7 vor, allerdings wurden auch zahlreiche Chancen ausgelassen und generell im Angriff zu hektisch agiert. Die Abwehr stand dagegen sicher, Wi/Wi/Do erzielte erst kurz vor dem Halbzeitpfiff die Treffer drei und vier zum 4:7 Halbzeitstand.

Der Start nach Wiederanpfiff war vielversprechend; die FAG-Mädels legten bis zur 28. Minute zum 5:10 vor und auch Sophia konnte sich mit zwei gehaltenen Siebenmetern im Tor auszeichnen. Doch einige ungenaue Abschlüsse und unnötige Ballverluste verhinderten einen noch größeren Vorsprung. Die Gastgeberinnen wussten dies zu nutzen und verkürzten Tor um Tor. Eine spannende Schlussphase folgte in der Wi/Wi/Do einige Male den Anschlusstreffer erzielen konnte. Zum Ausgleich reichte es jedoch nie da Frisch Auf in den entscheidenden Momenten wiederholt  Nerven bewies und so einen knappen 17:18 Sieg ins Ziel brachte. Der Jubel war groß und die Punkte Balsam für die Seele. Einmal mehr mussten die Mädels krankheitsbedingt Ausfälle verkraften und wurden von den C-Jugendlichen Ellen und Pia unterstützt. Vielen Dank dafür.

Am Sonntag trifft die Mannschaft im nächsten Auswärtssieg auf die HABO Bottwar.  Anspiel ist um 12.00 Uhr in der Wunnensteinhalle in Großbottwar.

 

Es spielten: Anika Baumeister, Sophia Getz (Tor); Pia Matthes, Ellen Maldener, Marie Frasch, Lina Vögl (1), Nesme Tastekin (1), Tibelya Tan, Selina Weisl (7/1), Nina Bacani, Jule Theimer (3), Lara Schmid (6)

Berichte 2019/2020

BWOL Team Saison 2019/2020

Trainingszeiten
     
Montag 17.30-19.00 EWS II
Mittwoch 17.30-19.00 Öde I
Freitag 17.30-19.00 EWS II
Ansprechpartner / Trainer
     
Rolf Bauer  Lisa Frantz  
Tel: +491605952213    
     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Berichte 2019/2020

Team Saison 2019/2020

Trainingszeiten
     
Montag 17.30-19.00 EWS II
Mittwoch 17.30-19.00 Öde I
Freitag 17.30-19.00 EWS II
Ansprechpartner / Trainer
     
Rolf Bauer  Lisa Frantz  
Tel: +491605952213    
     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Berichte 2018/2019

Bw 2018/2019

vorne v. li.: Sina Hasert, Adriana Längerer  

v.re.: Nicola Merz, Theresa Litzel

Mitte v. li.: Mia Gehrmann, Kyra Klein, Inga Müller, Alexandra Micu, Martina Vujic, Sarah Baur, Daniela Pantleon.

Hinten v.li.: Trainer Gerd Fezer, Cathleen Dimitrijevic, Ksenija Lekic, Trainer Regine Fezer, Monique Hick, Miriam Klesen, Trainer Michael Hick

 

Es fehlen: Ronja Hüppchen, Andrea Raic 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Legende Bild mit Werbung:
stehend von links:
Trainer Michael Marcus Hick, Fanni Turcsany, Talena Menke, Annalena Rösser, Monique Hick, Annalena Vollmer, Maren Schwarz, Jessica Thiess, Xenia Immer, Jana Köhler
sitzend von links:
Virag Lakatos, Jaimie Stahl, Jule Wahler, Daniela Pantleon, Sarah Baur, Martina Vujić
es fehlen: Co-Trainer Enrico Immer, Betreuer/Zeitnehmer Patrick Menke, Spielerin Tabea Wahl

 

Legende Aufwärm-T-Shirts:
stehend von links:
Trainer Michael Marcus Hick, Talena Menke, Annalena Rösser, Monique Hick, Annalena Vollmer, Maren Schwarz, Jessica Thiess, Jana Köhler, Xenia Immer, Fanni Turcsany
sitzend von links:
Virag Lakatos, Jaimie Stahl, Jule Wahler, Daniela Pantleon, Sarah Baur, Martina Vujić
es fehlt:
Co Trainer Enrico Immer, Betreuer/Zeitnehmer Patrick Menke, Spielerin Tabea Wahl

 

Legende mit Trainingsanzug:
stehend von links:
Trainer Michael Marcus Hick, Jana Köhler, Maren Schwarz, Xenia Immer, Jessica Thiess, Monique Hick, Jule Wahler, Annalena Rösser, Fanni Turcsany, Talena Menke, Annalena Vollmer, Jaimie Stahl, Daniela Pantleon, Sarah Baur, Virag Lakatos, Martina Vujić
es fehlt: Co Trainer Enrico Immer, Betreuer/Zeitnehmer Patrick Menke, Spielerin Tabea Wahl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stehend von links: Michael Marcus Hick (Trainer), Jennifer Merz, Lena Baur, Sophie Wiedmann, Talena Menke, Fanni Furcsany, Jana Köhler, Erich Spang (Trainer)

 

Sitzend von links: Sina Ehmann, Xenia Immer, Jule Wahler, Saskia Hausner, Monique Hick, Nadine Traub

 

 

Württembergischer Meister Saison 2015/16


stehend oben von links:

Trainer Michael Marcus Hick, Melina Müller, Sina Ehmann, Denise Zimmermann, Britta Kühn, Liz Metzmeier, Jennifer Merz, Gabrielle Jozic

stehend Mitte von links:

Torwarttrainer & Betreuer Rolf Kottmann, Jule Klassen, Lena Baur, Sina Frasch, Lisa Kottmann, Lea Scharpf

stehend unten von links:

Trainer Erich Spang, Jana Kölle, Laura Waldemaier, Laura Betz, Nahrin Aydin

es fehlt:

Monique Hick, Theresa Terbeck & Nadine Traub







 
Sponsoren