Mo

23

Jan

2017

Dm1: Weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze

 

Am Sonntag, den 22.01.2017 mussten die FA-Jungs der männlichen D-Jugend zum Spitzenspiel der Bezirksliga zum Tabellenzweiten TSV Heiningen. Beide Mannschaften hatten seit dem Hinspiel Anfang Oktober 2016 in Göppingen, das die Göppinger knapp mit 14:13 für sich entscheiden konnten, alle Spiele gewonnen. Damit waren die Vorzeichen klar: der Sieger dieses Spiels wird höchstwahrscheinlich Bezirksmeister der Saison 2016/2017.

 

Zum Start des Spiels merkte man beiden Mannschaften die Nervosität an. Erst mal verloren beide im jeweils ersten Angriff den Ball. Im zweiten Angriff machten es die FA-Jungs besser und erzielten das 0:1. Der Ausgleich folgte prompt, Heiningen ging in Führung, Göppingen glich zum 2:2 aus. So ergab sich bis zum 6:6 ein offener Schlagabtausch. Die Heininger Abwehr kaufte den FA-Jungs mit ihrer sehr offensiven Spielweise den Schneid ab. Bewegung ohne Ball war im Göppinger Rückraum Mangelware und so konnten die Heininger Tor um Tor erzielen zumal die Abwehr auf Göppinger Seite in den letzten 5 Minuten nicht wirklich Zugriff auf die Heininger Angreifer fand. Bis zur Halbzeitpause erzielte Heiningen vier weitere Tore, Göppinger keines: der 10:6 Halbzeitstand war die Folge.

 

Die Halbzeitansprache von Trainer Michael Wolz und Holger Riegel musste dann ausgewogen sein. Zwar mussten die Punkte angesprochen werden, die nicht funktioniert hatten, es war aber auch klar, dass die FA-Jungs motiviert werden mussten. Vier Tore sind viel in der D-Jugend, aber es war noch nichts verloren, wenn man sich auf die eigenen Stärken besann. Heiningen musste ihre extrem offensive Abwehrarbeit und die hohe läuferischen Angriffe erst mal nocheinmal 20 Minuten durchhalten. Göppingen dagegen musste deutlich mehr investieren als zuvor.

 

Die zweite Halbzeit begann äußerst unglücklich für Göppingen. Es waren noch nicht alle 6 Feldspieler auf Göppinger Seite auf dem Spielfeld als der Schiedsrichter schon anpfiff. Ein klarer Fehler. Das führte zum sofortigen Torerfolg für Heiningen genau auf dieser Position zum 11:6. Alle Beschwerden halfen nichts - was ein Nackenschlag direkt nach der Pause für die FA´ler. Die Göppinger Abwehr erholte sich von diesem Schock relativ schnell und kaufte den Heiningern zwei Angriffe ab und nutzte die Balleroberung zu zwei schnellen Treffern zum 11:8.  Die Heininger wiederum mussten auf Grund ihrer sehr intensiven Abwehrarbeit zu diesem Zeitpunkt bereits ihre dritte 2-Minuten Zeitstrafe hinnehmen. Jetzt wurden die Tore wieder abwechselnd erzielt und so ergab sich in der 7. Spielminute der zweiten Halbzeit der 13:10 Zwischenstand. Heiningen legte die Grüne Karte. Göppingen war deutlich am Drücker. Nach der Auszeit erzielten die nun auftrumpfenden Göppinger Aussenspieler Kilian Riegert und Valentin Abt zwei Tore zum 13:12. Jetzt war man endgültig wieder in Schlagdistanz. Heiningen legte wieder vor zum 14:12 und 15:13 vor, Göppingen erzielte das 15:14. Im nächsten Heininger Angriff erarbeiteten diese sich einen Siebenmeter, den der Göppinger Torhüter Jan Kienle parieren konnte. Im Gegenzug erfolgte dann der Ausgleich 6 Minuten vor Spielschluss. Die Göppinger Jungs glaubten wieder an sich. Der Trainer der Heininger legte die 3. Auszeit. Wieder wogte das Spiel hin und her - letztmals gab es einen Ausgleich in der 38. Spielminute zum 17:17. In den letzten beiden Spielminuten waren es wiederum Kilian Riegert und Valentin Abt, die die Grün-Weißen auf die Siegerstraße brachten. Sie erzielten die beiden Tore zum 17:19 Endstand. 

 

Ein unglaubliches Spiel – ein echtes Endspiel – war zu Ende und hatte am Schluss eigentlich keinen Sieger verdient. Zu ausgeglichen präsentierten sich die beiden Mannschaften. Wenn man jedoch die unglaubliche Moral der Göppinger Jungs betrachtet, die auch nach dem fast schon ausweglosen Rückstand beim 11:6 nicht den Kopf hängen ließen, sondern an sich und ihre Stärken glaubten, dann kann man vorsichtig doch noch von einem verdienten Sieg für die FA-Jungs sprechen. Jetzt gilt es auf Göppinger Seite an den richtigen Hebeln zu Arbeiten um das Laufspiel im Rückraum wieder in Gang zu bringen. Das war in diesem Spiel einfach zu wenig. Glücklich feierten die FA-Jungs ihren hart erkämpften Auswärtssieg. Umso schöner war der Erfolg.

 

 

 

Für FAG spielten:

 

Cosmo Germar, Kilian Riegert (4), Benedict Heil (4), Tim Killi, Tim Wolz, Valentin Abt (4), Deniz Biniek (2), Ruben Yerlikaya (3), Jan Kienle, Tim Quintus, Fynn Riegel (2)

 

 

 

Das nächste Spiel ist am Samstag, den 28.01.2017 16:00Uhr gegen den JSG HDH/Dett in der EWS Arena.