Mo

28

Nov

2016

Dm: Turniersieger der Baden-Württembergischen Bundesligisten

 

Hintere Reihe von links:

 

Trainer Holger Riegel, Fynn Riegel, Kilian Riegert, Jan Kienle, Bendikt Heil, Ruben Yerlikaya, Deniz Biniek, Torwarttrainer Magnus Riegel, Trainer Michael Wolz.

 

Vordere Reihe von links:

 

Paul Dolderer, Valentin Abt, Cosmo Germar, Moritz Fink, Tim Wolz, Tim Killi, Tim Quintus

 

Am Sonntag, den 27.11.2016 fand in Balingen in der Sparkassen-Arena ein Dm-Jugend-Turnier der Baden – Württembergischen Bundesligisten  HBW Balingen/ Weilstetten, SG Kronau/ Östringen (Rhein-Neckar-Löwen) und Frisch Auf Göppingen statt. Hintergrund für die Idee des Turniers war, dass die Mannschaften in ihren jeweiligen Ligen während der Spielzeit zu wenige Herausforderungen haben. Die Nachwuchsteams vereinbarten eine Spielzeit von jeweils 2x20 Minuten jeder gegen jeden. Somit ergab sich eine Spielzeit für jede Mannschaft von insgesamt 80 Minuten. Im regulären Spielbetrieb spielen die D-Jugendlichen 2x20 Minuten.  Somit war klar, dass ein anstrengender Tag mit jede Menge Spielzeit für alle anstand. Insgesamt konnte man über alle Spiele hinweg ein durchaus hohes Niveau mit schnellem Tempo sehen. So mancher staunte aufgrund der gezeigten Schnelligkeit des Spiels der Alterklasse 11 und 12 Jährige.

 

Den Beginn des Turniers übernahmen die Teams des HBW und der SG. Die Junglöwen gingen von Beginn an ein sehr hohes Tempo, das die Gallier versuchten mitzugehen. Dies gelang nur bedingt, die Fehlerzahl auf Balinger Seite war höher und so setzte sich Kronau/Östringen deutlich mit 21:12 durch.

 

Das zweite Spiel des Tages durften dann die Frisch Auf-Jungs gegen die Junglöwen eröffnen. Frisch Auf nahm sich vor nicht das hohe Tempo der Gelben mitzugehen sondern variabler zu spielen. Die Abwehr sollte kompakt agieren, den ballführenden früh attackieren. Dies gelang über das ganze Spiel hinweg gut und im Angriff wurden gezielte Tempowechsel und Durchbrüche im 1:1 abgeschlossen. So führte Frisch Auf über fast die gesamte Spielzeit hinweg. In den letzten 5 Minuten  glaubte man dann wohl leider selber nicht daran die Badener schlagen zu können und musste in der letzten Spielminute den 14:14 Ausgleich hinnehmen. Leider wurde die Chance vertan gleich das erste Spiel zu gewinnen. Das Spiel hatte viel Kraft gekostet war aber auch ein super Start in den Turniertag.

 

Nach einer kurzen Pause ging es für die Göppinger sofort in die zweite Partie. Dort wartete nun der Gastgeber. Es war von Beginn an klar, dass das Spiel deutlich körperbetonter sein würde. Das mussten die FA-Jungs versuchen wegzustecken. Es gelang am Anfang nur bedingt und man geriet in Rückstand. Erst nach 9-10 Minuten konnte man richtig dagegen halten, hatte sich auf die sehr offensiv und aggressiv agierenden Balinger eingestellt. Mit gelungenen Aktionen in Abwehr und Angriff konnte ein 14:12 Sieg herausgespielt werden.

 

Drei Spiele waren gespielt und für die FA-Jungs standen 1 Sieg und ein Unentschieden und somit 3:1 Punkte fest. Ein respektables Zwischenergebnis. Was würde die zweite Runde bringen?

 

Im vierten Spiel des Tages spielten wieder die Gastgeber gegen die Junglöwen. Auch in diesem zweiten Spiel gegeneinander waren die Balinger chancenlos und die SG setzte sich verdient mit 23:11 durch.

 

Nach ihren 20 Minuten Pause mussten dann wieder die Göppinger ran – wieder gegen die Junglöwen. In diesem Spiel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Eine Mannschaft legte vor, die Andere glich aus. Tore fielen deutlich weniger, man merkte den Jungs an, dass sie schon einige Minuten auf der Platte standen. Die Fehlerquote nahm auf beiden Seiten zu. Teilweise waren die Spieler auf beiden Seiten „stehend KO“. Am Ende hatten die FA-Jungs das Quäntchen mehr Körner übrig und konnten die Partie mit 10:9 für sich entscheiden. Damit war ihnen der Turniersieg nicht mehr zu nehmen.

 

Im letzten Spiel des Turniers waren nochmal die Gastgeber und die FA-Jungs gefordert. Die Göppinger setzten zu Beginn des Spiels komplett auf ihren jüngeren Jahrgang…Balingen auf den älteren Jahrgang. Das Ergebnis nach 10 gespielten Minuten lautet dann 11:4 für Balingen. So ganz wollten die FA-Jungs dann doch nicht untergehen. Die Jungs des älteren Jahrgangs wurden nach und nach wieder eingewechselt. Kurioser Weise machte Balingen genau denselben Schritt in die andere Richtung und wechselte den jüngeren Jahrgang ein. Die Göppinger konnten Tor um Tor aufholen und erzielten eine Minute vor Schluss den 14:14 Ausgleich. Keine Mannschaft konnte nochmal ein Tor erzielen und so trennte sich Göppingen im letzten Spiel vom Gegner, so wie im ersten Spiel, mit  14:14 Toren Unentschieden.

 

Damit konnten die Jungs von Frisch Auf Göppingen mit zwei Siegen und zwei Unentschieden den Turniertag für sich entscheiden. Die Freude war riesengroß hatte man nicht unbedingt mit diesem Ergebnis gerechnet.

 

Es zeigt aber auch, dass die gute Jugendarbeit im Hauptverein der Handballabteilung von Frisch Auf Göppingen seit Jahren gut aufgestellt ist und mit guten ehrenamtlichen Trainern  hervorragende Ergebnisse erzielt. Alle Jungs der aktuellen D1m sind seit den Minis im Verein.