Sa

05

Mär

2016

Bw1: Ungeschlagen durch die Saison

Ungeschlagen durch die Saison

 

 

 

HG Aalen/Wasseralfingen - FA Göppingen wB1 14:23 (9:10)

 

 

 

Sehr schleppend verliefen die ersten 25 Minuten. Nach einer halben Minute fiel das 0:1, danach dauerte es knapp 8 Minuten bis der nächste Treffer zum 0:2 folgte. Aalen kam in der Folgezeit zum 2:2 Ausgleich und war anschließend minutenlang im Angriff und gab den Ball nicht her. Göppingen stand durch eine Vielzahl von Freiwürfen für die Gastgeberinnen in die Abwehr gebunden. In den wenigen Angriffen gelang es den Grün-Weißen schnelle Tore zu erzielen. Beim 3:5, 4:7 und 5:8 lagen die FAG-Mädels deutlicher vorne, doch Aalen blieb dran und glich 3 Minuten vor dem Pausenpfiff zum 8:8 aus. In Unterzahl gelang es dem FAG sich erneut mit 8:10 abzusetzen.  Eine kleine Unaufmerksamkeit ermöglichte der HG in den Schlusssekunden den 9:10 Anschlusstreffer und somit den Pausenstand.

 

Auch im zweiten Abschnitt tat sich der Tabellenführer beim mutig kämpfenden Vorletzten schwer. Nach einer Minute trafen die Frisch-Auf!-Mädels zum 9:11, um wieder minutenlang in der Defensive zu stehen. Aalen verkürzte nochmals in der 29.Minute, doch so langsam machte sich der gut stehende und sehr konsequent arbeitende Abwehrverband der Gäste und die damit verbundenen hoch intensiven Angriffsbemühungen der HG bemerkbar. Immer wieder waren die Gastgeberinnen durch das drohende Passivspiel gezwungen unvorbereitet auf das gegnerische Tor zu werfen. Die erfolglosen Bemühungen brachten die FAG-Mädels immer wieder in Ballbesitz und trotz variierender Abwehrsysteme des Gegners zu schnellen Torchancen. Über die Zwischenstände von 10:14, 12:18 und 14:20 setzte sich der Favorit mit zunehmender Zeit deutlicher ab, um am Ende mit einem ungefährdeten 14:23 Sieg auch das letzte Saisonspiel erfolgreich zu gestalten.

 

In der Abschlusstabelle hatten die Grün-Weißen-Mädels aus Göppingen mit 35:1 Punkten und insgesamt +174 Tore sechs Punkte Vorsprung auf den Verfolger aus Rottweil. Eine in dieser Manier nie erwartete erfolgreiche Saison gipfelt nun im Endspiel um die württembergische Meisterschaft gegen den anderen Staffelsieger, dem TV Nellingen.

 

 

 

FAG:

 

Laura Waldenmaier, Saskia Hausner (Tor);

 

Sina Ehmann, Sina Frasch, Lisa Kottmann, Jennifer Merz, Liz Metzmeier, Nadine Traub, Nahrin Aydin, Denise Zimmermann, Britta Kühn, Monique Hick (n.e.)