So

10

Jan

2016

Aw1: Leichtes Spiel gegen SG Heidelsheim/Helmheim/Gondelsheim

FA Göppingen – SG HHG  36:17 (19:9)

 

Beim Hinspiel im September in Bruchsal zeigten unsere Mädels trotz Sieg eine grottenschlechte Leistung. Deshalb war Wiedergutmachung angesagt. Dies beherzigten unsere Grün-Weißen. Von Beginn an zeigten alle Spielerinnen, obwohl viele grippal angeschlagen waren, Engagement und konnten sich über 6:2 (8. Min) und 10:6 (16. Min) leicht absetzen. Die Gäste versuchten überwiegend über den Rückraum zum Erfolg zu kommen. Zwar konnte unsere Torfrau viele Bälle parieren, doch landeten die Abpraller meist bei der SG, die dann frei zum Abschluss kamen. Trotzdem gelangen uns viele Ballgewinne, die wir per Gegenstoß im Gästetor einnetzen konnten und somit verdient mit einer 19:9 Führung in die Halbzeitbesprechung gingen. Im zweiten Durchgang änderte sich nichts. Leider waren unsere Angriffaktionen in den zweiten dreißig Minuten zu statisch oder zu durchsichtig. Da wir aber häufig durch Ballgewinne und deshalb per Gegenstoß zum Erfolg kamen, konnten wir kontinuierlich den Vorsprung ausbauen (21:9 i. d. 32. Min, 28:13 i. d. 46. Min und 34:15 i. d. 55. Min). Auf Grund der hohen Führung ließ die Konzentration in der Abwehr nach – dies ermöglichte der SG auch noch einige Treffer. Am Ende stand ein ungefährdeter 36:17 für unsere Mädels auf der Anzeigentafel. Ein Sonderlob gilt dem Schiedrichtergespann aus Schwieberdingen (Strohgäu), die eine tadellose Leistung zeigten.

 

Es spielten: L. Berenguel Senn, L. Waldenmaier; K. Bader, A. Fezer, L. Frantz, S. Bauer, A. Bergschneider, N. Häfele, H. Drechsler, V. Hollnaicher, T. Kurz, A. Schwenk, A. Remppel  und T. Bauer

 

Bereits am kommenden Sonntag bestreiten wir unser nächstes Spiel; Anpfiff ist um 15.00 Uhr in Nellingen.