So

20

Dez

2015

Dm1: Mit schnellem Kombinationsspiel und läuferischem Einsatz den Tabellenführer geärgert

Bezirksliga Stauferland D-Jungend männlich

 

Frisch Auf Göppingen D1 – TSV Heiningen            1892  19 : 21 (15:16)

 

 

 

Fast wäre die Sensation gelungen: Die Partie Frisch Auf Göppingen gegen den ungeschlagenen Tabellenführer TSV Heiningen war bis zum Schluss spannend und das Ende offen.

 

Wie erwartet ging  Heiningen mit 1 : 0 in Führung, nicht erwartet haben die Zuschauer jedoch, dass Göppingen auf jede Führung der Gäste mit einem Treffer antwortete.

 

Erst nach 8 Minuten, beim 3 : 6, konnte Heiningen sich etwas Luft verschaffen. Abschütteln ließen sich die Göppinger Buben jedoch nicht und kämpften sich mit großem läuferischen Einsatz und schönem Kombinationshandball wieder zurück ins Spiel. Auch die Abwehr der Heimmannschaft stand sicher und ließ kaum Torchancen zu. Nach 16 Minuten erzielte Frisch Auf Göppingen den Ausgleichstreffer zum 8 : 8 und konnte kurz vor der Halbzeitpause sogar mit 10 : 9 in Führung gehen.

 

Auch in der zweiten Halbzeit begann das Spiel ausgeglichen. Beide Mannschaften zeigten unbändigen Siegeswillen. Meist legte der TSV vor, und Göppingen glich direkt wieder aus.  Beim Stand von 14 : 14 nach 25 Minuten war weiterhin das Ende offen. Die vermeintlich unbezwingbare Heininger Mannschaft musste zum ersten Mal in dieser Saison einer möglichen Niederlage ins Auge sehen. Beim 19 : 19, drei Minuten vor Spielende, war die Spannung nicht zu überbieten. Nun lag das Glück jedoch auf Heininger Seite, die Vorälbler erzielten die Führung und konnten diese auf 19 : 21 ausbauen. Der Schlusspfiff besiegelte den Heininger Sieg.

 

Ein großes Lob an die Göppinger Nachwuchsspieler.

 

Der Einsatz und die Konzentration stimmten durchweg, die Trainer Holger Riegel und Michael Wolz, sowie Co-Trainer Magnus Riegel konnten sehr zufrieden mit der Leistung ihrer Schützlinge sein.

 

Nun geht es in die Winterpause, das erste Punktspiel im neuen Jahr findet am 10. Januar in der EWS-Arena statt