Mo

05

Okt

2015

Aw1: Völlig unnötige Niederlage in Freiburg

HSG Freiburg - FA Göppingen 23:22 (16:9)

 

Ob es die lange Anfahrt oder das Fehlen zweier Stammkräfte war, kann im Nachhinein nicht mehr geklärt werden. Fakt ist, unsere Mädels hatten einen totalen und kollektiven Blackout im ersten Durchgang. Beim 2:2 (5. Min) schien alles auf ein normales Handballspiel zu deuten. Doch dann reihten sich Fehler an Fehler im Positionsspiel, ebenso leistete sich die Abwehr ein 25minütiges Schläfchen. Die HSG ließ sich nicht zweimal bitten. Sie nutzten unsere Schwächen und gingen verdient mit 16:9 in die Pause. Die Trainer versuchten beim Pausentee den Spielerinnen ein wenig Leben einzuhauchen und appellierten an die eigene Moral. Und die zahlreichen Zuschauer sahen tatsächlich eine andere Göppinger Mannschaft und auch endlich BWOL-Niveau. Binnen 5 Minuten hatten die Grün-weißen auf 17:13 verkürzt und in der 46. Minute war der Ausgleich zum 20:20 geschafft. Die Stimmung war nun sehr hektisch, und angeheizt von den lautstarken Zuschauern verloren beide Teams ihre Spiellinie. Auf beiden Seiten war leider nur noch Kampf und Krampf zu sehen. Wir konnten zwar in der 58. Min den 22:22 Ausgleich erzielen, doch gelang der HSG 7 Sekunden vor Schluss der 23:22 Endstand. Auf Grund des zweiten Durchgangs hätten wir einen Punkt verdient gehabt.

 

Es spielten: L. Berenguel Senn, S. Kraft; A. Fezer, T. Yerlikaya, L. Frantz, C. Giunta, T. Bauer, S. Bauer, A. Bergschneider, A. Schwenk, A. Hiller, H. Drechsler, A. Remppel und N. Häfele

 

In der BWOL haben wir nun ein Wochenende spielfrei. Am 17.10.15, 19.30 Uhr sind die Mädels aus Kappelwindeck zu Gast bei uns in der EWS-Arena.

 

Bereits am kommenden Sonntag 11.10.15 findet der Bundesliga-Spieltag in der EWS statt. Hier kommt es zum erneuten Aufeinandertreffen der beiden Teams.

                       

  12.00 Uhr FA Göppingen – HSG Freiburg

                        14.30 Uhr  HSG Freiburg – TSV Birkenau

                        17.00 Uhr TSV Birkenau – FA Göppingen