So

04

Okt

2015

Bw1: Klarer Auswärtssieg, doch das Verletzungspech bleibt treu

Die weibliche B1-Jugend von Frisch Auf! Göppingen gewinnt ihr Auswärtsspiel bei der SG Hegensberg-Liebersbronn mit 18:27 (6:15).

 

In der gut besuchten Esslinger Sporthalle mit mehr als 100 Zuschauer zeigten die Göppingerinnen sofort, über wen der Sieg nur gehen konnte. Trotz der lautstarken Unterstützung des Heimblocks des Gastgebers ‚vom Berg’ setzten sich die Gäste schnell auf eine komfortable 1:5 Führung (6.Minute) ab.

Eine geschlossene Mannschaftsleistung in allen Bereichen war die Basis für eine hervorragende erste Halbzeit. Trotz fünf gegnerischer Strafwürfe in den ersten 8 Minuten, die alle wegen einem angeblichen ‚Betreten des Torraumes’ gegen die Gäste verhängt worden sind und bis auf den ersten 7m-Wurf durch die hervorragend haltende Laura Waldenmaier entschärft wurden, setzten sich die Göppingerinnen Tor um Tor ab. Nach einer Viertelstunde betrug die Führung beim Zwischenstand von 2:10 erstmalig 8 Treffer. Eine Minute vor dem Pausenpfiff waren es sogar 10 Tore, doch He/Li verkürzte nochmals zum 6:15 Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel trafen beide Teams im Wechsel, so dass nach 30 Minuten 10:20 Stand. Eine Zeitstrafe gegen die Topwerferin der Gastgeberin ermöglichte dem FAG in Überzahl mehrere klare Torchancen, die eiskalt genutzt wurden. Der Vorsprung war beim 10:23 sehr deutlich, doch in den kommenden Minuten überschlugen sich die Ereignisse. Die Filstälerinnen verloren ihre Linie durch eine Vielzahl von krassen Fehlentscheidungen des insgesamt sehr einseitig und schwach leitenden Schiedsrichters, der viele klare Aktionen gegen den Körper der Gästespielerinnen nicht ahndete und die SG somit in Ballbesitz kam. Dies nutzen die Gastgeberinnen zielstrebig aus und erzielten 5 Tore in Folge. Höhepunkt dieser unrühmlichen Aktionen war ein Foul an Lea Scharpf, die in einem Konterlauf unglücklich von der Gegenspielerin von den Füssen geholt wurde und ungebremst zu Sturz kam. Nach einer halben Stunde Spielunterbrechung wurde die verletzte Spielerin mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht, glücklicherweise bewahrheitete sich der Verdacht auf einen Milsriss nicht und nach 2 Tagen in der Klinik durfte Lea wieder nach Hause.

Auch diese Aktion übersah der Unparteiische und lies nach dem Foul das Spiel weiterlaufen. He/Li nutzte die Chance und setzte ihren 18.Treffer. Nach der oben erwähnten langen Pause waren alle Beteiligten froh, dass trotz weiterer Fehlentscheidungen die restlichen knapp 7 Minuten Spielzeit ohne neue Verletzungen verliefen. Beim aktuellen Kranken- und Verletzungstand von 4 Spielerinnen ist Göppingen froh, dass keine Weitere hinzukam.

 

Der Endstand von 18:27 spiegelt kaum die deutliche Überlegenheit von Frisch Auf! wieder.

 

Frisch Auf! Göppingen bedankt sich an dieser Stelle bei allen Helfern, besonders bei den Helfern aus den Reihen von Hegensberg und Liebersbronn und dem Sanitätspersonal, die sich rührend um Lea gekümmert haben.

 

FAG:

Laura Waldenmaier, Saskia Hausner (beide Tor); Sina Ehmann, Gabrielle Jozic, Sina Frasch, Lisa Kottmann, Jule Klassen, Jennifer Merz, Lea Scharpf, Nadine Traub, Lena Baur, Britta Kühn