Mo

24

Nov

2014

Aw1: Sieg in Wiesloch; Hauptsache gewonnen

Wir mussten ohne Jule und Theo, und somit ohne „gelernten“ Rückraumrechts die weite Fahrt ins Nordbadische antreten. In der letzten Runde mussten wir gleich 3mal der TSG zum Sieg gratulieren und als dann auch noch beim Warmlaufen bei Ronja Adduktorenprobleme auftraten, hatten die Verantwortlichen von FA ein ganz ungutes Gefühl. Und sie hatten leider recht. Unsere Mädels zeigten ihr bisher schlechtestes Spiel in dieser Runde. Dass die Bedingungen in Wiesloch mit der blendenden Sonne ein zusätzliches Handicap waren, kann so nicht gelten, schließlich mussten beide Teams mit den schlechten Verhältnissen zu Recht kommen. Der Spielverlauf ist schnell erzählt. Die TSG spielte lange Angriffe und kam immer wieder über ihre starken Rückraumleute zum Erfolg. Aber leider fand unsere Abwehr an diesem Tage nicht zu ihrer gewohnten Leistung. Die Absprachen stimmten nicht und am Mann (Frau) wurde nicht konsequent genug verteidigt. Die Angriffsbemühungen unserer Mädels wurden nicht mit dem nötigen Tempo vorgetragen, um sich einen entscheidenden Vorteil zu erspielen. So legte ständig eine Mannschaft vor und der anderen gelang der Ausgleich (Pausenstand 11:12). Bis zum 20:20 (45. Min) stand 15 (!) mal ein Unentschieden an der Ergebnisanzeige. Doch jetzt zeigten die Grün-weißen endlich, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Die Abwehr wurde griffiger und ließ die folgenden 7 Minuten keinen Treffer mehr zu (20:26). In der zerfahrenen Schlussphase, in der beide Teams noch je zwei Zeitstrafen absitzen mussten, ließen wir uns den Sieg nicht mehr nehmen. Endstand 22:29

 

Es spielten: L. Petschel, D. Stavraki; A. Weber, T. Kurz, A. Hiller, K. Hagemeyer, J. Vollmer, L. Kayser, A. Fezer, R. Weißer, N. Häfele

 

Bereits kommenden Sonntag 30.11.14, 13.00 h empfangen wir die SG H2Ku Herrenberg in der EWS Arena.