Mo

17

Nov

2014

Aw1: Achtelfinale um die dt. Meisterschaft erreicht!!

Am Sonntag 16.11.14 reiste unsere A-Jugend bereits um 6.00 Uhr zum letzten Spieltag nach Bensheim. Um 10.00 Uhr fand die alles entscheidende Partie gegen die Junior-Flames aus Bensheim statt. Der Sieger dieser Begegnung ist qualifiziert für das Achtelfinale um die Dt. Meisterschaft. Die Mädels vom Thüringer HC waren auf Grund der vorangegangenen Ergebnisse vorzeitig qualifiziert.

 

Bensheim/Auerbach – FA Göppingen 20:23 (11:9)

 

Hellwach waren beide Teams zur frühen Morgenstunde. Die Gastgeber konnten bereits im ersten Angriff das 1:0 erzielen; unsere Mädels glichen erst in der 4. Min zum 1:1 aus. In der ersten Hälfte konnte sich keine Mannschaft einen Vorteil erspielen. Insgesamt 6mal erschien ein Unentschieden auf der Anzeigentafel. Die Abwehr stand wieder hervorragend, allerdings versäumten wir wieder klarste Chancen im  Bensheimer Gehäuse unterzubringen. Über 2:2 (5. Min), 6:6 (14. Min) stand es in der 21. Min 8:8 und die zahlreichen Zuschauer unterstützten beide Team in dieser spannenden Partie lautstark. In der Schlussphase der ersten Halbzeit gelang den Gastgebern in Überzahl die 11:9 Pausenführung. Die Trainer versuchten in der Besprechung diverse Fehler anzusprechen, in erster Linie aber appellierten sie an die eigenen Stärken – und forderten beim Abschluss eine höhere Konzentration. Bereits nach 5 Minuten konnten wir zum 13:13 ausgleichen. Das 14:13 der Flames war die letzte Führung der Gastgeberinnen. Unsere Mädels konnten sich einen kleinen Vorteil erspielen (15:17 in der 35. Min), doch eine 2-Minutenstrafe ermöglichte den Flames das 18:18 (39.Min). Jetzt legten unsere Grün-weißen nochmals nach! Wir konnten trotz der hohen Anspannung und des Frauen II Spieles vom Vortag in den Knochen das Tempo erhöhen und erzielten in der 47. Min. die 19:22 Führung. Die Schlussphase war auf beiden Seiten von Nervosität geprägt aber wir ließen uns den Sieg nicht mehr aus der Hand nehmen.

 

Thüringer HC – FA Göppingen 25:20 (13:8)

 

Beide Teams waren für das Achtelfinale qualifiziert. Wir wollten uns ordentlich aus der Affäre ziehen und allen Akteurinnen genügend Spielzeit geben. Dies gelang uns auch – es konnten sich insgesamt 9 Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen.

In der Anfangsphase tasteten sich beide Teams ab und nach dem 4:4 (13. Min) setzte sich der THC über 8:6  zum 13:8 Halbzeitstand ab. Die Thüringer Mädels ließen auch im zweiten Abschnitt nichts anbrennen und konnten den 5- Tore Vorsprung verwalten (17:12, 35. Min). Ein Zwischenspurt unserer Mädels zum 18:16 ließ die vielen Göppinger Zuschauer noch mal auf eine Wende hoffen. Doch der THC konterte und erhöhte auf 21:16. Viele technische Fehler unserer Mädels in der Schlussphase ließen eine Ergebnisverbesserung nicht zu. Endstand: 25:20

 

Für Göppingen spielten: D. Stavraki, L. Petschel; A. Weber, J. Vollmer, L. Kayser, A. Hiller, T. Yerlikaya, R. Weißer, J. Schraml,  N. Häfele, A. Fezer, K Hagemeyer, C. Giunta, A. Bergschneider und T. Kurz

 

 

Ein besonderer Dank gilt unseren mitgereisten Eltern und dem Fanclub der Frisch Auf-Frauen, die mit ihren Trommeln und Anfeuerungen das schwere Spiel fast zu einem Heimspiel machten !!

 

Das Achtelfinale wird in 4 Vierergruppen an zwei Wochenenden ausgetragen. Wir spielen in der Gruppe I gegen TSV Bayer Leverkusen, HSG Handewitt/Nord Harrislee und TSG Ketsch. Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe erreichen das Viertelfinale. Der erste Spieltag findet am 20./21. Dezember in Ketsch statt, wobei am Samstag ein Spiel und am Sonntag zwei Spiele bestritten werden müssen. Am zweiten Spieltag reisen wir am 31.01./01.02.15 zum TSV Bayer Leverkusen.