So

09

Nov

2014

Bw1: Aggressive Abwehr und Tempohandball bringen ungefährdenden  Sieg gegen Aalen/Wasseralfingen

Frisch Auf Göppingen – HG Aalen-Wasseralfingen   25:9   (16:7)


Die Gäste aus Aalen waren fast schon ein Angstgegner für die Frisch Auf Mädels. Hatte man doch die letzten zwei Spiele gegen sie verloren. Aber für dieses Spiel hatte sich die B1 viel vorgenommen - auf jeden Fall wollten sie gewinnen. Im Abschlusstraining signalisierten die Mädels bereits, wer bei diesem Spiel als Sieger vom Platz gehen würde. Dabei passte die Verletzung von Stefanie so gar nicht in das Konzept der Mannschaftsverantwortlichen.  Aufgrund einer Daumenverletzung durfte Steffi nur vom Siebenmeterpunkt ins Spiel eingreifen. Außerdem fehlte Tamara immer noch krankheitsbedingt. Unsere Mädels wussten, dass jetzt jede Spielerin gefordert war. Die Zuschauer und die Trainer wollten ihren Augen kaum trauen, was die Frisch Auf Mädels von der ersten Minute an für ein Tempo vorlegten. In der 7. Spielminute hatten  die FA Mädels bereits fünf Tore geworfen. Das erste Tor für die Gäste fiel in der 9. Minute. (5:1) Fast im Minutentakt netzten die FA Mädels ein. Beim Halbzeitstand von 16:7 war die Vorentscheidung bereits gefallen. Auch in der zweiten Halbzeit spielten die Mädels weiter hohes Tempo und ließen durch gute Abwehrarbeit auch nur zwei Tore der Gäste zu. Beim Schlusspfiff war die Freude riesengroß. Mannschaftliche Geschlossenheit in Abwehr und Angriff dazu zwei hervorragende Torhüterinnen, die lediglich 9 Tore in 50 Minuten zuließen – was will man mehr – alles umgesetzt was die Trainer erhofft hatten. Ein großes Lob an die Mädels für diesen hochverdienten Sieg.

Für Göppingen spielten:   Verena Hollnaicher, Lena Schilling, Lisa Frantz, Anna Bergschneider, Kathrin Bader, Stefanie Bauer (n.e.), Lea Scharpf, Hanna Drechsler, Annika Remppel, Anna-Lena Weber, Cara Giunta, Saskia Kraft, Tamara Kaumann (n.e.)

Uns nächstes Spiel bestreiten wir am 22.11.14 um 15.00 Uhr in Friedrichshafen  gegen die TSG Ailingen