Mo

12

Mai

2014

Bw2: Leidenschaftlich gekämpft - große Überraschung lag in der Luft – 2 Tore fehlten - nur gegen die eigene Bw1 knapp verloren

Die Überschrift sagt für die Bw2 alles aus, die als jüngster Teilnehmer ins Rennen ging - ein Weiterkommen wäre mehr als verdient gewesen!

 

FAG 1 - FAG 2 (5:5 ) 12:9

Gegen die Bw1 ließen die Mädels gleich aufhorchen und zeigten, dass sie nicht nur die Bw2 " Underdogs" sind, sondern dass sie ein großes Kämpferherz haben!

Man kam zwar mit 9:7 in der zweiten Halbzeit in Rückstand, doch konnte man in der vorletzten Minute zum 9:9 -Ausgleich auf Augenhöhe herankommen! Nun hatte man das Führungstor in der Hand, doch ein technischer Fehler machte diese große Überraschung leider zunichte, so dass die Bw1 das Spiel nun an sich zog und in den letzten 1,5 Min. in einen 12:9 Sieg wandeln konnte.

 

FAG 2 - TV Altenstadt (7:4) 13:11

In diesem Spiel musste die Bw2 wieder in die Kämpferrolle schlüpfen, die sie auch hervorragend zeigte! Zuerst wurde unsere Lea mit einer direkten Roten Karte beim Stande von 9:9 vom Platz auf die Tribüne zum Zuschauen geschickt. 1 Minute später wurde Britta mit einer 2 Minutenstrafe auf die Bank beordert und 2 Minuten später folgte ihr Denise. Diese 6 Minuten Unterzahl wurde aber vom Team mit Kämpferherz und Leidenschaft in einen Sieg zum Endstand von 13:11 umgewandelt.

 

FAG 2 - HSG Oberkochen-Königsbronn (11:4) 15:11

Auch in diesem Spiel hielt sich das Team ganz an die taktischen Vorgaben ihres Trainers. Somit konnten einige Spieler von der Bank in der zweiten Hälfte Spielpraxis sammeln und die anderen sich für das bevorstehende letzte Spiel ausruhen.

 

FAG 2 - HG Aalen-Wasseralfingen (4:4) 8:7

Hier zeigte die Bw2 wie man gegen die HG Aalen-Wasseralfingen gewinnen kann. (hatte doch die Bw1 verloren) Leidenschaft - Kämpferherz - Ehrgeiz - Taktik wurden umgesetzt. Man hielt sich ganz genau an die Ansagen des Trainers und gewann das Spiel freudestrahlend. Doch leider war die Freude auch gleich wieder verschwunden.

Grund: man hatte 2 Tore zu wenig erzielt und somit die Quali zur weiteren HVW-Quali nicht geschafft!

 

Fazit:

die Bw2 hat aufhorchen lassen! - mit dem Quäntchen Glück und 2 Treffer weniger gegen die eigene Bw1 oder 2 mehr erzielten Toren gegen die HG (im direkten Vergleich), wäre man hoch verdient in die zweite Runde gekommen! Somit muss die Bw2 leider den Traum Württembergliga zu den Akten legen und sich als Team der "Herzen" mit der Bezirksliga-Quali (höchste Liga im Bezirk) am Samstag 24.05.2014 begnügen!

"Man konnte an diesen Tag mit erhobenem Haupt aus der Halle gehen, spielt sie doch das erste Jahr in der B-Jugend. (bis auf zwei Spielerinnen) Von allen Seiten bekam das Team für ihr Auftreten und der gezeigten Leidenschaft Handball zu spielen nur positive Glückwünsche.“

 

Es spielten in diesem Team:

Tor: Laura Betz & Kim Gall

Feld: Lea Scharpf, Britta Kühn, Lisa Kottmann, Sina Frasch, Gabriele Josic, Jule Klassen, Jenny Merz, Katrin Uebele, Denise Zimmerman,

Liz Metzmaier, Kim Gall, Leonie Vögl, Sina Ehmann

 

Tabellenabschluß:

1. HG Aalen-Wasseralfingen ( weiter zur HVW-Quali ) 6:2 Punkte und 51:31 Tore

2. FA Göppingen 1 ( weiter zur HVW-Quali ) 6:2 Punkte und 57:31 Tore

3. FA Göppingen 2 ( weiter zur Bezirk-Quali ) 6:2 Punkte und 45:41 Tore

4. HSG Oberkochen-Königsbronn (weiter zur Bezirk-Quali) 2:4 Punkte und 31:55 Tore

5. TV Altenstadt (weiter zur Bezirk-Quali) 0:8 Punkte und 33:59 Tore