Mo

14

Apr

2014

Dm1: Erfolgreicher Beginn der Vorbereitung

Die Qualifikationsspiele für die neue Spielzeit 2014/2015 stehen vor der Tür. Aus diesem Grund nahm die neu formierte D1-Jugend männlich des Trainergespanns Michael Wolz und Holger Riegel mit den Jahrgängen 2002/2003 am gut besetzten Vorbereitungsturnier der HG Aalen/ Wasseralfingen teil.

In der Vorrunde wurden 5 Spiele je 20 Minuten Spielzeit ausgetragen. Im ersten Spiel wurde die Mannschaft der HSG Oberkochen/ Königsbronn deutlich mit 12:3 Toren distanziert. Alle Spieler kamen zum Einsatz und so war der Start in das Turnier gut gelungen. I

m zweiten Spiel gegen die SG Hofen/ Hüttlingen wurde der zweite deutliche Sieg mit 10:5 Toren gefeiret. Dem anvisierten Halbfinale war man damit schon sehr nah.

Im dritten Spiel kam es zum Duell mit der SV Remshalden. Die FA-Jungs standen an diesem Tag dem ersten ernst zunehmenden Gegner gegenüber und mussten alles in die Waagschale werfen um das Spiel erfolgreich zu gestalten. Zum Schluss setzten sich die Jungs sicher mit 11:8 durch.

Im vierten Spiel war der Gegner die zweite Mannschaft der JSG HDH–Schnaitheim. Vom Spiel gegen Remshalden waren die Jungs ziemlich platt und so kam es wie es kommen musste. Es ergab sich ein enges Spiel gegen einen Gegner, der nicht locker lies. Bis zum 7:4 für die Göppinger blieb es eine sehr Tor arme Partie.

Zum letzten Gruppenspiel traf man auf die Mannschaft des TSV Neuhausen/ Filder. Diese traten mit ausschließlich 2003er Jungs an und so konnten auf FA-Seite die Kräfte für das Halbfinale gespart werden.

Im ersten Halbfinale des Turniertages der männlichen D-Jugend trafen die FA-Jungs auf den letztjährigen Rivalen in der Bezirksliga, den TSB Schwäbisch Gmünd. In der Gruppenphase mussten sich die Gmünder nur der HSG Friedrichshafen-Fischbach geschlagen geben. Das Spiel gegen den TSB wurde zum erwarteten Schlagabtausch zweier gleichwertigen Mannschaften. Mal führte Gmünd, mal führte Göppingen. Erst gegen Ende der Partie konnten die FA-Jungs sich durch starke Einzelleistungen durchsetzen. Finale!

Nach 5 Spielen je 20 Minuten und einem Spiel mit 15 Minuten (die Spielzeit wurde in den Finalspielen auf 15 min verkürzt) war der Kraftverschleiß der Jungs enorm. Der Willen war gefragt. Beim Start des Finales gegen die HSG Friedrichshafen-Fischbach, die sich im zweiten Halbfinale gegen den SV Remshalden knapp durchgesetzt hatten, waren die Jungs wieder hellwach. Die Abwehr stand für diesen Zeitpunkt noch sehr kompakt und der Angriff setzte sich immer wieder gut in Szene. Es entwickelte sich eine offene Partie in der sich die stärkere Physis und die gute Spielanlage der Göppinger durchsetzte. Am Ende gewannen die FA-Jungs das Finale mit 9:7 und feierten den ersten Erfolg mit der neu zusammengesetzten Mannschaft. Gleichzeitig konnte mal den Titel aus dem Vorjahr verteidigen.

 

Die erfolgreiche Mannschaft:

Trainer Michael Wolz, Nikolas Scharpf, Felix Neudeck, Luca Blagojevic, Patrick Wolz, Oskar Neudeck, Trainer Holger Riegel, Mike Stieler, Tim Wahl, Nico Bacani, Ferdinand Brendle, Fynn Riegel, Paul Ehmann.