Di

17

Sep

2013

Saisonvorschau 2013/2014 der Aw

Die weibliche A-Jugend des FA Göppingen hat sich dieses Jahr einen großen Traum erfüllen können. Sie haben sich für die neu gegründete A-Jugend-Bundesliga qualifiziert. Da dieser Wettbewerb, im Gegensatz zu der männlichen A-BuLi, zusätzlich zum „eigentlichen“ Spielbetrieb durchgeführt wird, gibt es einen anderen Modus. Die 32 qualifizierten Mannschaften wurden regional in acht Vierergruppen eingeteilt. Der Erst- und Zweitplatzierte jeder Gruppe ist für das Achtelfinale zur deutschen Meisterschaft am 22./23.02.14 berechtigt. Davon wagen die FA-Mädels jedoch nicht zu träumen. Schließlich wurde das Team mit dem Bundesliga-Nachwuchs aus Bensheim-Auerbach, der SG Kappelwindeck/Steinbach (Mitfavorit in der BWOL) und der starken SG Heidelsheim/Heimsheim/Gondelsheim wohl in die stärkste Südgruppe eingeteilt.

Der erste Spieltag findet am 28./29.09.13 in der EWS statt.

Am Samstag, 13.00 Uhr FA Göppingen – HSG Bensheim-Auerbach.

Die Gäste sind mit Juniorennationalspielerinnen bestückt und können bereits Einsätze in der Frauen-Bundesliga vorweisen. Die FA-Mädels sollten sich davon jedoch nicht einschüchtern lassen und mutig in die Partie gehen.

Samstag, 15.00 Uhr Kappelwindeck/S – Heidelsheim/H/G

Am Sonntag, 13.00 Uhr FA Göppingen – SG Kappelwindeck/Steinbach

Die Gäste aus der Nähe von Bühl sind seit Jahren in der BWOL vertreten und gehen als klarer Favorit in die Partie.

Die weiteren Termine der A-Jugend von FA:

Sa. 16.11.13, 14.30 Heidelsheim/H/G – FA Göppingen in Bensheim

Sa. 21.12.13, 18.00 Kappelwindeck/S – FA Göppingen in Bühl

Sa, 01.02.14, 15.30 Bensheim/Auerb - FA Göppingen in Bruchsal

So, 02.02.14, 16.30 FA Göppingen – Heidelsheim/H/G in Bruchsal

 

Die weibliche A-Jugend von FA Göppingen konnte aber auch noch einen zweiten Coup landen. Noch nie zuvor hat eine weibliche A-Jugend des Bezirks Stauferlands die BWOL erreicht. Dabei besteht der Kader, bis auf drei Mädels (Jg. 1995) überwiegend aus Spielerinnen des jüngeren Jahrgangs 1996 und sogar 4 Spielerinnen des Jg. 1997.

Im Spielbetrieb treffen wir auf die beiden etablierten Württemberger: SV Remshalden und SG H2Ku Herrenberg. Als klarer Meisterschaftsfavorit wird die TSG Ketsch gehandelt, gefolgt von TSV Birkenau. Ebenfalls berechtigte Hoffnung auf die vorderen Plätze kann sich die SG Kappelwindeck/Steinbach machen. Der SV Allensbach und die TSG Wiesloch werden wie wir Göppinger aller Voraussicht nach im vorderen Tabellendrittel nicht erwartet.

 

 

Mit dem Erreichen dieser beiden Wettbewerbe, haben wir mit diesem jungen Team eine unglaubliche Energieleistung geschafft. Zusätzlich werden alle Mädchen im aktiven Spielbetrieb (2. Frauenmannschaft FA Göppingen oder Doppelspielrecht in höherklassigen benachbarten Mannschaften) eingesetzt. Da bei einigen Mädchen im Frühjahr auch noch das Abitur ansteht, haben wir den Kader auf 17 Spielerinnen erhöht. Evtl. können wir natürlich auch noch auf unsere Talente der B-Jugend zurückgreifen.

 

Die Vorbereitung lief dank der Sommerferien nur schleppend voran. Seit 06.09.13 standen viele Trainingseinheiten, ein Turnierbesuch und einige Trainingsspiele auf dem Programm. Am 21.09.13 in der heimischen EWS Arena gegen den TSV Birkenau soll´s nun endlich losgehen.

 

Wir werden von Spiel zu Spiel planen und hoffen einige Punkte einfahren zu können.

Im Vordergrund steht die sportliche Entwicklung jeder einzelnen Spielerin sowie die der Mannschaft.