Mo

01

Jul

2013

AJw: BWOL erreicht

Unsere Mädels erwischten keinen guten Tag. Das erste Spiel gegen die TSG Wiesloch konnten wir lange ausgeglichen gestalten. Die Führung wechselte ständig und obwohl wir mit einer 9:8-Führung in die Pause gingen, waren wir doch unzufrieden. Technische Fehler und Unkonzentriertheiten im Spielaufbau prägten unser Spiel im ersten Durchgang. Die mahnenden Worte der Trainer fanden leider kein Gehör. Bis zur 27. Min verlief das Spiel weiterhin ausgeglichen. Die folgenden 8 Minuten gehörten eindeutig den Gästen, um sich auf 14:19 abzusetzen. In der Schlussphase fingen sich unsere Mädels noch mal und verkürzten auf 17:19 (38. Min), konnten aber den verdienten 17:20 Sieg der TSG nicht mehr verhindern.

 

Im zweiten und letzten Spiel der gesamten Quali-Runde trafen wir bereits zum 3. Mal (BWOL- und Bundesliga-Quali binnen weniger Wochen) auf die Mädels des VfL Waiblingen. Wir wussten, dass der zweite Platz die Teilnahme an der BWOL ermöglicht. Also wollten alle Mädels noch mal richtig Gas geben. Dies gelang uns in den 10 Minuten. Durch gute Abwehrarbeit kamen wir mehrfach zu Ballgewinnen, die wir mit druckvollem Positionsspiel und Gegenstöße zu einer 10:2-Führung umsetzten. Die restlichen Minuten der ersten Halbzeit verliefen ausgeglichen zum 14:7. Im zweiten Durchgang besannen sich die Gäste nochmals auf ihre Stärken. Zwar konnten sie zwischenzeitlich auf 16:12 (27. Min) verkürzen, doch unsere Mädels wollten unbedingt siegen und setzten sich auf 21:12 (33. Min) ab und gewannen letztlich verdient mit 24:15 und sicherten sich dadurch einen Platz in der BWOL.

In beiden Spielen konnten sich je 9 Mädels in die Torschützenliste eintragen.

 

Nach einer intensiven Hallenrunde 12/13 und anschließenden Quali-Runde mit dem Erreichen der A-Jugend Bundesliga und der BWOL (erstmals erreicht eine weibliche Mannschaft des Bezirks Stauferland diese beiden Ligen), haben wir jetzt zwei Wochen Pause. Anschließend werden wir uns intensiv auf die kommende Hallenrunde vorbereiten.

 

Es spielten: H. Rinderknecht, D. Stavrakis; S. Subas, L. Leitzbach, R. Weißer, J. Schraml, K. Wieninger, T. Yerlikaya, S. Wolff, J. Vollmer, L. Kayser, L. Bader, J. Engelhard und R. Öchsle.