Mo

10

Jun

2013

AJw: A-Jugend weiblich erreicht A-Jugendbundesliga!!!

Am Samstag 08.06.13 fuhren wir bereits um 8.00 Uhr, unterstützt von vielen Eltern in Richtung Bensheim-Auerbach los. Um 10.00 Uhr bezogen wir unser Quartier in der JuHe in Zwingenberg; anschließend ging es nach Bensheim, um unser großes Vorhaben zu erreichen.

Im ersten Spiel trafen wir auf den westfälischen Vize-Meister ASC Dortmund. Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen und so gingen beide Teams mit einem 7:7 in die Pause. Die klärenden Worte der Trainer zeigten Wirkung. Im zweiten Durchgang stand die Abwehr stabiler und die dadurch resultierenden Ballgewinne wurden in Gegenstöße umgewandelt und sicher im Dortmunder Gehäuse eingenetzt. Beim 10:14 (32. Min) war eine Vorentscheidung getroffen und wir gewannen verdient mit 12:18.

Im zweiten Samstagspiel gegen die JSG Saarbrücken-West hatten wir keine schwere Aufgabe zu bewältigen. Obwohl die Saarländerinnen eine sehr gute Torhüterin hatten, konnten sie auf diesem hohen Niveau nicht mithalten. Das Spiel endete 25:13 für FA Göppingen.

Spieler und Eltern gingen zum gemeinsamen Abendessen in einen für die Bergstraße typischen Gewölbekeller.

Am Sonntag traten wir gegen den Favoriten und Gastgeber HSG Bensheim-Auerbach an. Bis zur 5. Minute verlief das Spiel ausgeglichen (3:2 für die HSG). Danach versäumten wir mehrfach klarste Chancen im gegnerischen Tor einzunetzen. So konnten sich die HSG über 7:3 (12. Min) auf 11:4 Halbzeitstand absetzen. Auch die Halbzeitansprache der Trainer zeigte nicht die gewünschte Wirkung und so verloren wir mit 24:12.

So kam es, nach nur einem Spiel Pause zum Showdown gegen die Mädels des VfL Waiblingen, die ebenfalls zu diesem Zeitpunkt 4:2 Punkte hatten. Die beiden Torhüterinnen prägten die erste Halbzeit. Bis zur 17. Minute (4:4) konnte sich keine Mannschaft einen Vorteil erspielen. Die zahlreichen Zuschauer sahen ein Tor armes Spiel, in dem wir zu diesem Zeitpunkt bereits zehn klarste Chancen nicht verwerten konnten. Trotz einer klasse Abwehrleistung unterstützt von einer hervorragenden Torfrau Dimitra mussten wir mit einem 4:6 Halbzeitstand in die Pause. Im zweiten Durchgang konnten wir in der 29. Min zum 8:8 ausgleichen und in der 32. Min. erstmals mit 10:9 in Führung gehen. Die letzten acht Minuten gehörten eindeutig den FA-Mädels. Die Abwehr stand weiterhin Bomben sicher und trotz der hohen Belastung des Wochenendes mobilisierten unsere Mädels die letzten Kräfte und gewannen verdient mit 15:9. Durch diesen zweiten Platz erreichten wir die A-Jugend-Bundesliga.

Erfreulich, dass unsere Johanna in dieser Qualifikation nach fünfmonatiger Verletzungspause wieder eingesetzt werden konnte.

 

Es spielten: H. Rinderknecht, D. Stavrakis; S. Subas, L. Leitzbach, R. Weißer, J. Schraml, K. Wieninger, T. Yerlikaya, S. Wolff, J. Vollmer, L. Kayser, L. Bader, J. Engelhard und R. Öchsle.