Mi

08

Mai

2013

C1Jw: Qualifikationsrunde zur Saison 2013/14

Die neuformierte FAG-C1-Jugend musste bereits drei Wochen nach Rundenschluss der Saison 2012-13 zur Bezirksqualifikation für die neue Spielrunde antreten.

 

Am 20.April 2013 traf man in Bettringen auf die Teams aus Heiningen, Aalen-Wasseralfingen und dem Gastgeber, die SG Bettringen.

 

Von den vier gemeldeten Mannschaften kamen drei weiter.

 

Das vom neuen Trainer Erich Spang ausgegebene erste Etappenziel war eine Platzierung unter den ersten zwei Teams. Somit hatte man es im Falle des Weiterkommens leichter, das Saisonziel, die Qualifikation für die Spielklassen auf der Verbandsebene, zu erreichen.

 

In der ersten Begegnung traf man auf den Nachbarn TSV Heiningen, der aufgrund seiner HVW-Auswahlspielerinnen leichter Favorit war.

In einem sehr engen Spiel, mit wechselnden Führungen, lag der FAG zur Halbzeit mit einem Tor vorne, verlor aber in der hektischen Schlussphase in einer recht unübersichtlichen Aktion den Ball und nach hartem Kampf das Spiel sehr unglücklich mit 7:8 Toren.

 

Im zweiten Spiel war die Spielgemeinschaft aus Aalen-Wasseralfingen der Gegner.

Ein äußerst unangenehmer Gegner, der seine Angriffe immer sehr lange vortrug. Beispiel dafür war der erste Angriff der SG, der die Göppinger über 3 Minuten in die Abwehr zwang.

Somit in der Abwehr sehr ‚eingelullt’ und mit zuviel Hektik im Angriff war der 3:5 Halbzeitrückstand die logische Folge. Nach einer die Göppinger Spielerinnen aufweckenden Pausenansprache kamen diese immer besser ins Spiel.

Die Abwehr war hellwach und im Angriff wurden die Chancen geduldiger herausgespielt. Schnell glich man zum 5:5 aus, ging sogar mit 4 Toren in Führung bevor der SG A/W der erste Treffer im zweiten Abschnitt gelang. Ungefährdet besiegte man Aalen / Wasseralfingen mit 10:6 und hatte somit im dritten Spiel ein wahres Endspiel erreicht.

 

Die punktgleichen Gastgeberinnen aus Bettringen erwischten mit 1:3 den besseren Start. Doch die Göppinger Mädels wehrten sich. Bis zur Pause drehten sie das Spiel und lagen mit 5:4 vorne.

In der 2.Halbzeit war man des Öfteren in Unterzahl. Zum Teil berechtigt, aber auch mit zweifelhaften 2 Minuten- und anderen fragwürdigen Entscheidungen mussten sich der FAG auseinandersetzen.

 

Bis kurz vor Schluss lagen die Göppinger Mädels mit 7:6 vorne.

 

Ein offensichtlich irreguläres Tor, bei dem der Ball deutlich nach dem Schlusssignal die Torlinie überschritt, wurde zum Schrecken aller Göppinger als Treffer gewertet. Das 7:7 zog ein sofort folgendes 7m-Werfen nach sich, da beide Mannschaften mit 3:3 Punkten gleich auf lagen.

Erneut erwischten die Gastgeberinnen den besseren Start. Nach jeweils drei 7m-Würfen lag Göppingen 1:3 zurück, doch nun kam die große Stunde von FAG-Torhüterin Laura Betz.

 

Zuerst parierte sie die beiden folgenden SG-Strafwürfe. Dann trafen die beiden FAG-Werferinnen sicher zum 3:3.

 

Somit ging es in die nicht mehr für möglich gehaltene Verlängerung. Lea Scharpf legte vor und traf zum 4:3. Dann hielt Laura Betz ihren dritten Strafwurf in Folge und sicherte somit den wichtigen Sieg.

 

Dieser brachte Göppingen hinter Heiningen auf Platz 2, das erste Etappenziel war glücklich, aber verdient erreicht.

 

Am 15.06.2013 geht es bei der HVW-Qualifikation weiter. Die beiden Erstplatzierten sind für die Verbandsklassen qualifiziert, der Dritte und Vierte muss am 30.06.2013 erneut in einer Vierergruppe antreten. Die beiden Ersten kommen weiter, die beiden Letzten gehen in die Bezirke zurück.

 

Kader C1:

Tor: Laura Betz, Jana Kölle;

Feld: Sina Ehmann, Sina Frasch, Gabrielle Jozic, Jule Klassen, Britta Kühn, Anja Kühr, Jennifer Merz, Liz Metzmeier, Lea Scharpf, Denise Zimmermann.