Di

25

Dez

2012

B1Jw: Ohne Fortuna im letzten Spiel 2012

SSV Dornbirn/Schoren – FA Göppingen   21:21 (9:9)

 

Hiobsbotschaft Nr. 1: Theresa war dank einer Magen-Darm-Erkrankung nicht in der Lage, die Reise nach Dornbirn anzutreten.

Hiobsbotschaft Nr. 2: zum letzten Spiel des Jahres mussten wir bei der SSV Dornbirn/Schoren in Arlberg antreten. Das Ferienwochenende nutzten viele, um in die nahe gelegenen Skigebiete zu fahren. So standen wir bereits sehr früh immer wieder Stau und kamen nach über 4 Stunden Busfahrt erst 15 Minuten vor eigentlichem Spielbeginn in Dornbirn an. Da aber auch der Schietsrichter zu spät kam, wurde das Spiel mit 25-minütiger Verspätung angepfiffen.

Hiobsbotschaft Nr. 3: die Verantwortlichen auf Dornbirner Seite waren wohl mit dem bisherigen Abschneiden Ihrer Bw nicht zufrieden und so entschieden sie, dass diese Mannschaft künftig mit 4-6 Spielerinnen der aktuellen U19-Mädels verstärkt wird (Diese Spielerinnen erzielten 16 der 21 Tore in dieser Partie). Sie legten auch furios los und ehe wir uns besannen, lagen wir nach 4 Minuten mit 4:1 zurück. Die Umstellung der Abwehr und aufmunternde Worte zu jedem einzelnen Spieler brachte die erhoffte Veränderung. Bis zur 9. Minute konnten wir auf 6:5 aufschließen. Die Abwehr arbeitete fleißig und ließ nur wenige Möglichkeiten zu. Im Angriff kombinierten unsere Mädels geschickt und fanden oft die freie Mitspielerin. Lediglich die Chancenverwertung war unterirdisch; zu oft scheiterten wir an der einheimischen Torhüterin. Mit einem 9:9 gingen wir in die Kabine. Nach der Pause gaben unsere Mädels richtig Gas und konnten bis zur 32. Min. eine 10:13-Führung herausspielen. Aber so einfach gaben sich die Gastgeber nicht geschlagen und erkämpften sich binnen 3 Minuten den 13:13-Ausgleich. Beide Mannschaften zeigten nun hervorragende Kombinationen und eine hohe Bereitschaft schnellen Tempohandball zu spielen. Unsere Mädels gelang es nun, sich auf 16:20 abzusetzen (41. Min). Leider vergaben wir in der Folge zu viele klarste Chancen und den Gastgeberinnen gelang in der 49. Min. der 20:21-Anschlusstreffer. In einer hektischen und Nerven zerreißenden Schlussphase erzielten die Gastgeber mit dem Schlusspfiff (2 Sekunden danach!!!) den Ausgleich.

Die Mädels zeigten spielerisch und kämpferisch eine ganz hervorragende Leistung und ließen sich von den geschilderten Umständen nicht beeindrucken.

 

Es spielten: L. Petschel; J. Engelhardt, J. Vollmer, K. Wieninger, L. Leitzbach, T. Yerlikaya, A-L. Fezer, S. Wolff, C. Giunta, L-M. Hick und L. Bader

 

Bei der anschließenden Weihnachtsfeier in der FA-Gaststätte war eine ausgelassene Stimmung und mit beinahe allen Eltern ließen wir das Jahr 2012 ausklingen.

Die Mannschaft möchte sich bei allen Freunden, Gönnern und besonders bei den Eltern bedanken. Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes, glückliches neues Jahr 2013.