Di

21

Dez

2010

U23: Punkteteilung in Gmünd

Im Spiel gegen den TSB Schwäbisch Gmünd entführte Frisch Auf Göppingen II mit dem 31 : 31 wieder einen Punkt aus einer fremden Halle. „ Mit einem blauen Auge nochmals davon gekommen“ , so wurde dieses Ergebnis kommentiert. Sicherlich trauern die Remstäler dem verlorenen Punkt mehr nach als die Göppinger. Die Gmünder spielten über beide Halbzeiten hinweg mit viel Druck. Eine resolute Abwehr mit einem gut haltenden Torwart Neukamm sorgte dafür, dass die Göppinger über beide Spielzeiten hinweg zahlreiche Fehlwürfe zu verzeichnen hatten. Die körperlich starken Gastgeber sorgten auch im Angriffsspiel – allen voran Christian Tobias und Paul Boizesan – für sehr viel Spielfluss und gute Spielhandlungen, die die pomadig agierende Frisch Auf – Abwehr in der ersten Halbzeit oft nicht unterbinden konnten.

Zu Beginn der ersten Hälfte konnten die Gäste ihren Kreisläufer Dennis Prinz, der in der Aufwärmphase von Physiotherapeut Jürgen Röser nach einem Schlag auf den Oberschenkel behandelt werden musste, mit zwei Treffern erfolgreich in die Partie starten. Der Gastgeber legte fleißig nach und so stand es nach neun Minuten 4 : 4. Dies sollte bis zur 56. Spielminute der letzte Gleichstand sein. Die Gmünder verstanden es sehr gut ein schnelles und effektives Spiel aufzuziehen.

Die Rot – Grünen hatten viele schwache Würfe zu verzeichnen, die teilweise direkt bei Torwart Philipp Neukamm landeten. Nicht fehlerlos spielend, aber mit viel Druck aufs Tor, konnte Mathias Dreimann und Dennis Prinz die Göppinger im Spiel halten. Nach einem guten Anspiel von Sebastian Stump auf Christoph Molitor konnte auch dieser beim Stande von 15 : 13 langsam ins Spielgeschehen eingreifen. Zwei rote Karten gegen Christian Tobias

( TSB) und Sebastian Stump ( FAG) - kurz vor der Halbzeit vergeben – fanden nicht bei allen Beteiligten für Zustimmung. Beim Stande von 18 : 16 wechselten beide Mannschaften die Seiten.

 

Die Spieler um Trainer Pascal Morgant starteten mit einer lang erwarteten taktischen Maßnahme in die zweite Halbzeit. Paul Boizesan wurde intensiver gestört und auch die Abwehr um Torwart Martin Rapp zeigte mehr Aggressivität. In der 31. Spielminute konnte er seinen zweiten Siebenmeter halten und sorgte damit für den nötigen Rückhalt. Der TSB konnte immer wieder seinen Kopf aus der Schlinge ziehen. So zogen sie in der 46. Spielminute beim Stand von 26 : 25 wieder auf 29 : 26 davon. Mit drei Toren in Folge von Mathias Dreimann und einem Foul an ihm, konnten die Göppinger das anschließende Überzahlspiel nützen und erstmalig mit zwei Treffern von Roman Kordon in Führung gehen. Trainer Ralf Rascher versucht mit einer Auszeit beim Stande von 29 : 29 seine Spieler, deren Kräfte nun schwanden, zu motivieren. Für große Verblüffung sorgte sein Gegenüber als er im Gegenzug das selbe taktische Mittel anwendete, allerdings ohne Erfolg. Beide Mannschaften mussten noch jeweils zwei Gegentreffer zum insgesamt gerechten Endstand 31 : 31 hinnehmen.

U.D.

Frisch Auf Göppingen II: Pohl, Rapp; Walter, Funk, Hartl (3), De Boer (2), Gerdes- Röben, Stump (2/1), Molitor (4), Bauer (1), Dreimann (8), Prinz (6), Kordon ( 4)